Inhalt

Gemeinsame Servicestellen der Rehaträger

Bundesweit sind Gemeinsame Servicestellen eingerichtet, die in Fragen der Rehabilitation und Teilhabe als Anlaufstellen zur Verfügung stehen sollen.

In der Reha-Servicestelle wird der individuelle Hilfebedarf ermittelt und geklärt, welcher Rehabilitationsträger für die Leistungen zuständig ist.

Kommen mehrere Rehabilitationsträger in Frage, koordiniert die Reha-Servicestelle die Zusammenarbeit dieser Träger. Außerdem helfen die Mitarbeiter der Reha-Servicestelle bei der Antragstellung und Weiterleitung von Anträgen an den zuständigen Rehabilitationsträger.

Ab dem 1.1.2018 sind nach dem Bundesteilhabegesetz die Gemeinsamen Servicestellen nicht mehr zuständig für die trägerübergreifende Beratung. Stattdessen ist derjenige Rehabilitationsträger zu einer umfassenden Beratung verpflichtet, der zuerst aufgesucht wird. Er soll im Einzelfall die Leistungen verschiedener Träger "wie aus einer Hand" erbringen.

Alle Adressen zu
Gemeinsame Servicestellen der Rehaträger (401)