Sprungnavigation Tastaturkurzbefehle

Suche und Service

Adresse
Horizonte gGmbH Bereich Arbeit, Beschäftigung und Zuverdienst

Adresse / Kontaktdaten

Carl-von-Ossietzkystr. 19
04600 Altenburg
Thüringen
Deutschland
Adresse auf Google Maps anzeigen

Telefon: 03447 894891 E-Mail: anj.koenig@horizonte-altenburg.de Homepage: https://www.lukasstiftung-altenburg.de/horizonte_arbeit_beschaeftigung_und_zuverdienst_de.html

Anderer Anbieter nach § 60 SGB IX

Mit dem Bundesteilhabegesetz wurde für Menschen mit Behinderungen, die Anspruch auf Aufnahme in eine Werkstatt für behinderte Menschen (WfbM) haben, eine Alternative zur beruflichen Bildung und zur Beschäftigung in der WfbM geschaffen.

Nach § 60 SGB IX können Bildungs- und Beschäftigungsangebote seit dem 1. Januar 2018 auch bei anderen Leistungsanbietern wahrgenommen werden.
Andere Leistungsanbieter müssen vertraglich bestimmte Anforderungen in Bezug auf fachliche Qualifikationen des Personals, räumliche und sächliche Ausstattung erfüllen. Vertragspartner sind die Leistungsträger, die auch zuständig sind für die unterschiedlichen Leistungen, die in den WfbM erbracht werden, z B. die Bundesanstalt für Arbeit (BA), die Träger der Eingliederungshilfe und die Deutsche Rentenversicherung (DRV).

Im Unterschied zur WfbM müssen andere Leistungsanbieter keine Mindestplatzzahl vorweisen. Es besteht keine Aufnahmeverpflichtung und sie müssen auch nicht alle Leistungen (Eingangsverfahren, Berufsbildungsbereich, Arbeitsbereich) anbieten.

Leistungsträger / Rehabilitationsträger, für den / für die auf Basis einer vertraglichen Vereinbarung das Leistungsangebot nach § 60 SGB IX erbracht wird:

Agentur für Arbeit Sachsen-Anhalt Nord

Bereiche, in denen Angebote nach § 60 SGB IX erbracht werden:

  • Eingangsverfahren
  • Berufsbildungsbereich

Informationen zum Angebot / Eigendarstellung:

Die Angebote in unserem Bereich Arbeit, Beschäftigung und Zuverdienst (ABuZ) richten sich an:

  • Menschen mit psychiatrischem Handicap, die mindestens 3 Stunden/Tag unter üblichen Bedingungen des allgemeinen Arbeitsmarktes erwerbsfähig sind
  • Menschen mit psychiatrischem Handicap, deren Fähigkeit, mindestens 3 Stunden/Tag unter üblichen Bedingungen des allgemeinen Arbeitsmarktes erwerbsfähig zu sein, unklar ist
  • Menschen mit psychiatrischem Handicap, deren Erwerbsfähigkeit unter 3 Stunden/Tag liegt, mt dem Teihabeziel einer Erwerbstätigkeit von über 3 Stunden/Tag
  • Menschen mit psychiatrischem Handicap, deren Erwerbsfähigkeit unter 3 Stunden/Tag liegt, mt dem Teihabeziel einer Tätigkeit im Rahmen ihrer persönlichen Möglichkeiten
  • Menschen, bei denen eine Beschäftigung auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt behinderungsbedingt auch mit Förderung nicht in Betracht kommt, die jedoch in der Lage sind, regelmäßig (täglich) 4 bis 6 Stunden ein Mindestmaß an wirtschaftlich verwertbarer Arbeitsleistung zu erbringen
  • Menschen, bei denen eine Beschäftigung auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt behinderungsbedingt auch mit Förderung nicht in Betracht kommt und die nur unregelmäßig oder stundenweise in der Lage sind, ein Mindestmaß an wirtschaftlich verwertbarer Arbeitsleistung zu erbringen
  • Menschen, die (noch) nicht in der Lage sind, wirtschaftlich verwertbare Arbeitsleistung zu erbringen, jedoch arbeitsähnliche Beschäftigung suchen
  • Durchschnittlich sind 75 Klienten in den verschiedenen Tätigkeitsfeldern unseres Bereiches Arbeit, Beschäftigung und Zuverdienst (ABuZ) beschäftigt.

Weiterführende Informationen

Referenznummer:

R/AA111