Inhalt

Adresse
USE, Union Sozialer Einrichtungen gGmbH

Adresse / Kontaktdaten

Koloniestr. 133-136
13359 Berlin
Berlin
Deutschland
Adresse auf Google Maps anzeigen

Telefon: 030 497784-0,
Geschäftsführer Herr Wolfgang Grasnick, Herr Andreas Sperlich
Telefax: 030 4939798 E-Mail: mail@u-s-e.org Homepage: http://www.u-s-e.org

Art der Einrichtung / des Anbieters

USE Union Sozialer Einrichtungen gGmbH
Werkstatt für behinderte Menschen
Zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:2000

ANZAHL DER BEHINDERTEN BESCHÄFTIGTEN: über 1.000

Betreuter Personenkreis

psychisch erkrankte und behinderte Menschen

Berufliche Bildung

TÄTIGKEITSFELDER IM BERUFSBILDUNGSBEREICH:
Metall, Holz, Textil/Leder, Lackierung/Beschichtung, Bau/Renovierung, Druck/Grafik, Verpackung, Hauswirtschaft, Garten-/Landschaftspflege/Gärtnerei, Töpferei

BILDUNGS- und QUALIFIZIERUNGSMAßNAHMEN, die über die berufliche Grundqualifizierung im Berufsbildungsbereich (§ 4 WVO) hinausgehen:
Berufliche Teilqualifizierungen auf der Grundlage anerkannter Ausbildungsberufe / Qualifizierungsbausteine nach § 69 BBiG (in Vorbereitung)
Sonstige Qualifizierungsmaßnahmen mit Hauszeugnissen oder Zertifikaten
(Im Bundesland Berlin erhalten die Absolventen der Berufsbildungsbereiche (BBB) seit dem August 2013 Zertifikate über die erfolgreiche Teilnahme am BBB und den dort erworbenen Qualifikationen.)
Weiterbildung im Arbeitsbereich mit Hauszeugnissen oder Zertifikaten
Ausbildungen mit IHK-, HWK- oder anderem Kammerabschluss beim Träger der Werkstatt

DURCHFÜHRUNG der Bildungs- und Qualifizierungsmaßnahmen:
Ausschließlich innerhalb der WfbM
In Kooperation mit anderen Bildungsanbietern

AUßENARBEITSPLÄTZE in externen Betrieben des allgemeinen Arbeitsmarktes sind vorhanden:
Ausgelagerte Einzelarbeitsplätze
Ausgelagerte Gruppenarbeitsplätze
Praktika in externen Betrieben

Begleitende Hilfen / Fachdienste

Pädagogische / Sozialpädagogische Hilfen
Psychologischer Dienst
Medizinischer Dienst
Fachdienst für Arbeitsvermittlung und Integrationsbegleitung

Ein BESCHÄFTIGUNGS- und FÖRDERBEREICH für schwer- und mehrfach behinderte Menschen, die die Mindestvoraussetzungen für eine Aufnahme in den Berufsbildungs- oder Arbeitsbereich der WfbM nicht oder noch nicht erfüllen, ist vorhanden.

FÖRDER- und BETREUUNGSANGEBOTE:
Pädagogische Hilfen, Pflegerische Hilfen, Therapeutische Hilfen, Lebenspraktische Hilfen

Eigendarstellung

Die Berufsfelder
Unser breites Arbeitsplatz-, Qualifizierungs- und Bildungsspektrum erstreckt sich auf über 30 Berufsfelder in den Bereichen Handwerk, Gastronomie und Dienstleistung. Sie werden vor Ort durch erfahrene Meister und Gesellen angeleitet und betreut. In der beruflichen Rehabilitation orientieren wir uns an angepassten Ausbildungsrahmenplänen anerkannter Berufe und integrieren Elemente der regulären Berufsausbildung.

HANDWERK UND MEDIEN
  • Bootsbau und -Service
  • Bürstenmanufaktur
  • Buchbinderei
  • Digital und Lettershop
  • Floristik
  • Flechtmanufaktur
  • Garten- und Landschaftsbau
  • Kreative Textilwerkstatt
  • Malerei
  • Mediengestaltung und Webdesign
  • Metallbau
  • PrintingHouse Druckverarbeitung
  • PrintingHouse Offsetdruck
  • Schneider
  • Siebdruck
  • Tampondruck
  • 3D Druck
  • Tischlerei
  • Töpferei
DIENSTLEISTUNG
  • Reinigungsservice
  • Wäscherei
  • Montage und Konfektionierung
  • Tierpflege und -Pension
  • Fairkauf
  • Verwaltung
GASTRONOMIE & TOURISMUS
  • Catering- und Veranstaltungsservice
  • Kantine im Abgeordnetenhaus
  • Kantine im Roten Rathaus
  • Küchen- und Kantinenbewirtschaftung (z. B. für Kitas und Schulen)
  • Patisserie und Confiserie
  • pier36eins (Restaurant und Café)
  • USE-Flotte/Charterschiffe (Salonschiff Metamera und Ursel)
  • Haus Natur und Umwelt
  • Modellpark Berlin-Brandenburg
  • DIM Ladencafé
Werkstattportrait:
Arbeit ist ein wesentlicher Teil unseres Lebens. Nicht nur, weil wir mit ihr unser Geld verdienen, sondern vor allem auch weil sie uns Anerkennung, soziale Kontakte und eine Struktur gibt.
Die USE ermöglicht es, behinderten und benachteiligten Menschen eine individuell passende Struktur zu finden, durch die sie Teil der Gemeinschaft und der Arbeitswelt sein können. Die Palette reicht von tagesstrukturierenden Angeboten bis hin zu begleiteten Arbeitsplätzen auf dem ersten Arbeitsmarkt. Wollen auch Sie wieder im Berufsleben ankommen? Dann wählen Sie eine unserer vielen Unterstützungsmöglichkeiten – individuell, gesichert und mit Perspektive.

Wer kann teilnehmen?
Abgestimmt auf Ihre persönlichen Belange wird im Rahmen eines Eingangsverfahrens, das in der Regel drei Monate dauert, zunächst geklärt, ob die USE gGmbH eine geeignete Einrichtung für Sie ist. Zudem wird ein individueller Rehabilitationsplan mit Zielen und Schwerpunkten mit Ihnen erarbeitet und abgestimmt.
Damit Sie am Eingangsverfahren teilnehmen können, müssen Sie zunächst einmal bei Ihren Kostenträger (Rentenversicherungsträger oder Agentur für Arbeit) einen Antrag zur beruflichen Rehabilitation stellen. Auch wenn Sie bereits Rente beziehen, ist eine Teilnahme möglich.

Der Berufsbildungsbereich:
An das Eingangsverfahren schließt sich in der Regel eine 24-monatige Maßnahme im Berufsbildungsbereich an, die aus einem Grund- und Aufbaukurs mit einer Dauer von jeweils zwölf Monaten besteht.

Im Berufsbildungsbereich erwerben Sie Fähigkeiten und Fertigkeiten, die sich auf das von Ihnen gewünschte Tätigkeitsfeld beziehen. Ergänzt wird sie durch begleitende Maßnahmen zur Persönlichkeitsentwicklung. Unser Ziel ist es, mit Ihnen eine zufrieden stellende Berufsperspektive zu erarbeiten.

Wer trägt die Kosten?
Menschen mit chronischen Erkrankungen und Behinderungen haben ein Recht auf berufliche Rehabilitation und Integration.
Kostenträger der Maßnahmen im Eingangsverfahren und im Berufsbildungsbereich sind in der Regel die Bundesagentur für Arbeit, die Deutsche Rentenversicherung, die Unfallversicherung, die Kriegsopferfürsorge oder die Jugendhilfe.

Welche Perspektiven gibt es nach dem Berufsbildungsbereich?
Wenn Sie die Maßnahme im Berufbildungsbereich beenden und auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt noch nicht beschäftigt werden können, steht Ihnen der Arbeitsbereich der USE gGmbH mit seinen Berufsfeldern zur Verfügung. Ziel der Maßnahme im Arbeitsbereich ist es, Ihre Leistungsfähigkeit zu erhalten und zu erhöhen, auch um ggf. später einen Übergang auf den allgemeinen Arbeitsmarkt vorzubereiten.
Im Arbeitsbereich zahlt Ihnen die USE gGmbH ein leistungsgerechtes Arbeitsentgelt. Die Dauer einer Maßnahme im Arbeitsbereich ist zeitlich nicht befristet. Es ist auch möglich, bis zur Erreichung des Rentenalters hier tätig zu sein.

Begleitende Maßnahmen
Die USE gGmbH bietet ein breites Angebot an begleitenden Maßnahmen, die allen Teilnehmern offen stehen:
  • Allgemeinbildende Kurse (z. B. Mathematik, Deutsch)
  • Berufsspezifische Kurse (z. B. IT-Programme, Buchhaltung)
  • Künstlerische Angebote (z. B. Theater, Chor, Kreatives Schreiben, Töpfern, Musik oder Sandmalerei)
  • Sportliche Aktivitäten (z. B. Paddeln, Rudern, Fußball)
Standorte:

Koloniestraße 133/136, 13359 Berlin (Nähe U-Bhf. Osloer Straße)
Telefon 030 49 77 84-0, Fax 030 493 97 98
Tischlerei, Metallbau, Siebdruck, Schneiderei, Hauswirtschaft, Kantine, Verwaltung, Mediengestaltung, Montage, Fördergruppe

Der Fachdienst Bildung-Arbeit-Perspektive - Team Arbeit:
Hr. Päpke-Dosiehn - Tel.: 030 49 77 84-19
Fr. Jendrusch - Tel.: 030 49 77 84-40
Fr. Mauthe - Tel.: 030 49 77 84-49
Fr. Ahlrichs - Tel.: 030 49 77 84-39

Genter Straße 8, 13353 Berlin (Nähe U-Bhf. Leopoldplatz)
Telefon 030 469 05 70-0, Fax 030 469 05 70-31
Druckvorstufe, Offsetdruckerei, Industrie- und Handbuchbinderei, Hauswirtschaft, Kantine

Der Fachdienst Bildung-Arbeit-Perspektive - Team Arbeit:
Hr. Grüner - Tel.: 030 469 05 70-29
Fr. Wenzel - Tel.: 030 469 05 70-30

Oranienstraße 26, 10999 Berlin (Nähe U-Bhf. Kottbusser Tor)
Telefon 030 28 50 30-0, Fax 030 28 50 30-115
Bürstenmanufaktur, Flechtmanufaktur, Tischlerei, Floristik, Malerei, Hauswirtschaft, Kantine, Ladenverkauf, Töpferei

Der Fachdienst Bildung-Arbeit-Perspektive - Team Arbeit:
Fr. Hirtz - Tel.: 030 28 50 30-130
Fr. Schlüter- Tel.: 030 28 50 30-113
Fr. Squinobal- Tel.: 030 28 50 30-150

Eichbuschallee 4, 12437 Berlin (Zwischen den S-Bahnhöfen Plänterwald und Baumschulenweg)
Telefon 030 922 51 37-00, Fax 030 922 51 37-29
Hauswirtschaft, Kantine, Garten- und Landschaftsbau, Montage, Tampondruck

Der Fachdienst Bildung-Arbeit-Perspektive - Team Arbeit:
Hr. Volkmann - Tel.: 030 922 51 37-21
Fr. Wessel - Tel.: 030 922 51 37-20

Wassersportallee 2, 12527 Berlin (Nähe S-Bahnhof Grünau)
Telefon 030 677 880-0, Fax 030 677 880-107/110
Tischlerei, Bootsbau und Bootsservice, Catering- und Veranstaltungsservice, Patisserie, Gastronomie, Salonschiffe

Der Fachdienst Bildung-Arbeit-Perspektive - Team Arbeit:
Fr. Koschik - Tel.: 030 677 880-105
Hr. Sprenger - Tel.: 030 677 880-106

Iserstr. 8 (Haus 2, EG), 14513 Teltow
Telefon 03328 312 40-20, Fax 03328 312 40-99
Digitaldruck/Lettershop, Buchbinderei, Tischlerei, Kreative Textilwerkstatt, Hauswirtschaft, Verwaltung, Konfektionierung

Der Fachdienst Bildung-Arbeit-Perspektive - Team Arbeit:
Fr. Massow - Tel.: 03328 312 40-29
Fr. Bücking - Tel.: 03328 312 40-22

Weitere Betriebsstätten:

USE Union Sozialer Einrichtungen gGmbH
Zweigwerkstatt
Genter Str. 8
13353 Berlin-Wedding
Telefon: 030 4690570-0
Telefax: 030 4690570-31

USE Union Sozialer Einrichtungen gGmbH
Zweigwerkstatt
Eichbuschallee 4
12437 Berlin
Telefon: 030 9225137-00
Telefax: 030 9225137-29

USE Union Sozialer Einrichtungen gGmbH
pier36eins
Wassersportallee 2
12527 Berlin-Grünau
Telefon: 030 677880-0
Telefax: 030 677880-107 oder -110

USE Union Sozialer Einrichtungen gGmbH
DIM 26
Oranienstraße 26
10999 Berlin
Telefon: 030 285030-0
Telefax: 030 285030-115

USE Union Sozialer Einrichtungen gGmbH
Biomalz Gewerbehof
Iserstr. 8 (Haus 2, EG)
14513 Teltow
Telefon: 03328 31240-20
Telefax: 03328 31240-99

Außenarbeitsplätze:

Haus Natur und Umwelt
Union Sozialer Einrichtungen gGmbH
An der Wuhlheide 169
12459 Berlin
Telefon: 030 5351986
Telefax: 030 5351990
hnu@u-s-e.org

Werkstattläden:

DIM Ladencafé
USE Union Sozialer Einrichtungen gGmbH
Oranienstraße 26
10999 Berlin
Telefon: 030 285 030-121
Telefax: 030 285 030-115

Weiterführende Informationen

Hinweis:

Weitere Angaben finden Sie in der Datenbank Werkstätten

Referenznummer:

R/ADWfB9/5


Informationsstand: 18.06.2020