Inhalt

Adresse
Lebenshilfe Werkstatt Konz

Adresse / Kontaktdaten

Granastr. 113
54329 Konz
Rheinland-Pfalz
Deutschland
Adresse auf Google Maps anzeigen

Telefon: 06501 9274-0 (Ansprechpartner Frau Bruns, Herr Trossen) Telefax: 06501 9274-120 E-Mail: Wagner.i@lebenshilfe-trier-saarburg.de E-Mail: Bruns.b@lebenshilfe-trier-saarburg.de E-Mail: Bidinger.k@lebenshilfe-trier-saarburg.de E-Mail: Trossen.h@lebenshilfe-trier-saarburg.de Homepage: http://www.lebenshilfe-trier-saarburg.de

Art der Einrichtung / des Anbieters

Lebenshilfe Werkstatt Konz

ANZAHL DER BEHINDERTEN BESCHÄFTIGTEN: 90

Betreuter Personenkreis

geistig behinderte Menschen

Berufliche Bildung

TÄTIGKEITSFELDER IM BERUFSBILDUNGSBEREICH:
Hauswirtschaft, Montage, Gartengruppe

BILDUNGS- und QUALIFIZIERUNGSMAßNAHMEN, die über die berufliche Grundqualifizierung im Berufsbildungsbereich (§ 4 WVO) hinausgehen:
Qualifizierungsmaßnahmen mit Hauszeugnissen oder Zertifikaten
(Im Bundesland Rheinland-Pfalz erhalten die Absolventen der Berufsbildungsbereiche (BBB) seit dem Dezember 2013 Zertifikate über die erfolgreiche Teilnahme am BBB und den dort erworbenen Qualifikationen.)
Ausbildungen mit IHK-, HWK- oder anderem Kammerabschluss beim Träger der Werkstatt: Seit 09/2015 ist in der WfbM Konz mit Genehmigung der IHK eine Ausbildung zum 'Fachpraktiker für Lagerlogistik' und 'Beikoch' möglich.

DURCHFÜHRUNG der Bildungs- und Qualifizierungsmaßnahmen:
In Kooperation mit anderen Bildungsanbietern

Anzahl der ausgelagerten Plätze (in externen Betrieben auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt / Inklusionsfirmen) im Berufsbildungsbereich: 0

AUßENARBEITSPLÄTZE in externen Betrieben des allgemeinen Arbeitsmarktes können wir momentan nicht anbieten.

WEITERE ARBEITSMARKTNAHE DIENSTLEISTUNGEN UNSERES TRÄGERS:
Hamet e+

Begleitende Hilfen / Fachdienste

Pädagogische / Sozialpädagogische Hilfen
Medizinischer Dienst
Weitere therapeutische Angebote

Ein FÖRDER- und BETREUUNGSBEREICH für schwer- und mehrfach behinderte Menschen, die die Mindestvoraussetzungen für eine Aufnahme in den Berufsbildungs- oder Arbeitsbereich nicht oder noch nicht erfüllen, ist vorhanden.

FÖRDER- und BETREUUNGSANGEBOTE:
Tagesförderstätte

WOHNEN:
Anzahl der Wohnplätze in eigener Trägerschaft: 64 (Wohnheim und Ambulant Betreutes Wohnen)

Eigendarstellung

Die Lebenshilfe Werkstatt Konz

Die WfbM ist eine von 4 Einrichtungen im Lebenshilfehaus Peter Zettelmeyer in Konz. Weiter befinden sich hier eine Tagesförderstätte, ein Wohnheim für Werkstattbeschäftigte und ein Wohnheim für nicht werkstattfähige Menschen.
Das Haus gilt als Modellprojekt des Landes Rheinland-Pfalz. Zentrales Thema bei der Planung war die Frage: Was geschieht mit behinderten Menschen, wenn sie ins Rentenalter kommen? Im Zuge des Normalisierungsprinzips galt bislang der Grundsatz, Arbeitsstätte und Wohnort sollen räumlich getrennt sein. In Konz setzte man eine andere Prämisse: 'Einen alten Baum verpflanzt man nicht.' So bietet das Lebenshilfehaus behinderten Menschen zunächst einen Arbeitsplatz in der WfbM. Können die betreuten Personen irgendwann nicht mehr zu Hause bleiben, weil sich die Voraussetzungen im Elternhaus geändert haben, ziehen sie ins Wohnheim für Werkstattbeschäftigte. Ist es den MitarbeiterInnen später aus irgendwelchen Gründen nicht mehr möglich, in der Werkstatt zu arbeiten, so wechseln sie aus der WfbM in die Tagesförderstätte. Werden sie im Alter pflegebedürftig, steht ihnen das Wohn-Pflegeheim zur Verfügung. Die Menschen können in unserem Haus ein Leben lang betreut werden und müssen unabhängig von ihrer individuellen Situation ihr gewohntes Umfeld nicht verlassen.

Zurück zur Werkstatt:
Unsere Werkstatt wurde im Jahr 1998 eröffnet. Seit der Inbetriebnahme unseres neuen Werkstattgebäudes im Jahr 2020 bieten wir 90 Soll-Plätze an. Die WfbM verfügt über eine Großküche, eine Wäscherei, Montagegruppen, eine Hausreinigung und eine Gartengruppe. Interessant ist die Entwicklung unserer Klientel. Bei der Planung der betriebswirtschaftlichen Schwerpunkte stand in erster Linie die Lebenshilfe Werkstatt Trier mit ihrer Zweigniederlassung Hofgut Serrig Pate.
Doch man hatte hier 'die Rechnung ohne den Wirt gemacht.' Die Konstellation Werkstatt und Wohnheim unter einem Dach wirkte wie ein Magnet auf stärker beeinträchtigte Menschen und ihre Familien. So war beispielsweise von den ersten 60 MitarbeiterInnen niemand in der Lage, mit einem Bügeleisen zu arbeiten. Aber dies tat dem Spaß an der Arbeit keinen Abbruch. Nach dem Motto 'wenn der Prophet nicht zum Berg kommt...', passten wir die Aufträge und Produktion unserer Klientel an. Heute bieten wir ein breit gefächertes Angebot an Arbeiten, optimal abgestimmt auf unsere Werkstattbeschäftigten.
Bemerkenswert ist die Tatsache, dass durch unsere Kunden- und Auftragsstruktur wir in allen Abteilungen das ganze Jahr über gleichmäßig ausgelastet sind. Eine Überlastung unserer MitarbeiterInnen vermeiden wir durch einen offenen Umgang mit unseren Kunden und eine enge Zusammenarbeit mit den umliegenden Werkstätten.
Hervorzuheben ist noch eines unserer Eigenprodukte. Wir stellen Glückwunsch- und Weihnachtskarten her. Verschiedenste Motive werden sehr kreativ in Handarbeit von unseren MitarbeiterInnen gefertigt. Diese Karten sind keine Hochglanzprodukte, aber jede von ihnen ist ein Unikat.

Die Lebenshilfe Werkstatt Konz unter Trägerschaft der Lebenshilfe Trier-Saarburg e.V. lässt sich in vielerlei Hinsicht nicht mit anderen Werkstätten vergleichen, unsere Werkstatt ist schon etwas Besonderes.

Weiterführende Informationen

Hinweis:

Weitere Angaben finden Sie in der Datenbank Werkstätten

Referenznummer:

R/ADWfB5/40


Informationsstand: 09.03.2021