Inhalt

Adresse
Caritas-Werkstätten Westerwald-Rhein-Lahn

Adresse / Kontaktdaten

Warthestr. 21
56410 Montabaur
Rheinland-Pfalz
Deutschland
Adresse auf Google Maps anzeigen

Telefon: 02602 1307-0,
02602 1307-13,
Herr Armin Gutwald (Geschäftsführer)
Telefax: 02602 1307-50 E-Mail: mail@caritaswerkstaetten-wwrl.de Homepage: https://www.caritaswerkstaetten-wwrl.de

Art der Einrichtung / des Anbieters

Caritas-Werkstätten Westerwald-Rhein-Lahn
Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderungen
Zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:2015

ANZAHL DER BEHINDERTEN BESCHÄFTIGTEN: 657 (30.11.2020)

Betreuter Personenkreis

geistig behinderte Menschen
körperbehinderte Menschen
psychisch erkrankte Menschen

Berufliche Bildung

TÄTIGKEITSFELDER IM BERUFSBILDUNGSBEREICH:
Metall, Holz, Kunststoff, EDV/Büro/Mailing/Versand, Verpackung, Hauswirtschaft, Garten-/Landschaftspflege/ Gärtnerei, Vorrichtungsbau
Weitere Bereiche: Betriebsübergreifende Kurse für berufliche Qualifizierungsmaßnahmen im Zentralen Berufsbildungsbereich in Montabaur.

BILDUNGS- und QUALIFIZIERUNGSMAßNAHMEN, die über die berufliche Grundqualifizierung im Berufsbildungsbereich (§ 4 WVO) hinausgehen:
Qualifizierungsmaßnahmen mit Hauszeugnissen oder Zertifikaten
(Im Bundesland Rheinland-Pfalz erhalten die Absolventen der Berufsbildungsbereiche (BBB) seit dem Dezember 2013 Zertifikate über die erfolgreiche Teilnahme am BBB und den dort erworbenen Qualifikationen.)
Weiterbildung im Arbeitsbereich mit Hauszeugnissen oder Zertifikaten

DURCHFÜHRUNG der Bildungs- und Qualifizierungsmaßnahmen:
Kombinierte Durchführung (WfbM-intern und externer Betrieb / Inklusionsfirma)
In Kooperation mit anderen Bildungsanbietern

Anzahl der ausgelagerten Plätze (in externen Betrieben auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt / Inklusionsfirmen) im Berufsbildungsbereich: 10

AUßENARBEITSPLÄTZE in externen Betrieben des allgemeinen Arbeitsmarktes sind vorhanden:
Ausgelagerte Einzelarbeitsplätze (Anzahl der Plätze: dauerhaft: 22-15 / zeitlich befristet: - )
Praktika in externen Betrieben

FÖRDERUNG DES ÜBERGANGS AUF DEN ALLGEMEINEN ARBEITSMARKT:

https://www.caritaswerkstaetten-wwrl.de/unternehmen/standort...

WEITERE ARBEITSMARKTNAHE DIENSTLEISTUNGEN UNSERES TRÄGERS:
Unterstützte Beschäftigung (Individuelle betriebliche Qualifizierung im Rahmen Unterstützter Beschäftigung / InBeQ)
Zuverdienstarbeitsplätze
Berufsbegleitung
Berufliche Rehabilitation nach Unfall oder Krankheit

Begleitende Hilfen / Fachdienste

Pädagogische / Sozialpädagogische Hilfen
Psychologischer Dienst
Weitere therapeutische Angebote
Fachdienst für Arbeitsvermittlung und Integrationsbegleitung

Ein FÖRDER- und BETREUUNGSBEREICH für schwer- und mehrfach behinderte Menschen, die die Mindestvoraussetzungen für eine Aufnahme in den Berufsbildungs- oder Arbeitsbereich der WfbM nicht oder noch nicht erfüllen, ist vorhanden.

FÖRDER- und BETREUUNGSANGEBOTE:
Tagesförderstätte

WOHNEN:
Wohnmöglichkeiten sind vorhanden.

Eigendarstellung

Die Caritas-Werkstätten Westerwald-Rhein-Lahn sind eine anerkannte Werkstatt für behinderte Menschen nach § 225 SGB IX. Träger ist der Caritasverband Westerwald-Rhein-Lahn e.V.

Die Caritas-Werkstätten Westerwald-Rhein-Lahn bieten Qualifizierung und Integration sowie Teilhabe am Arbeitsleben für Menschen mit geistiger, körperlicher und seelischer Behinderung im Westerwaldkreis und dem westlichen Rhein-Lahn-Kreis für zurzeit 657 Menschen mit Behinderungen.
In der Hauptwerkstatt Montabaur und den Betriebsstätten Lahnstein, Nauort, Niederelbert, Rotenhain, St. Goarshausen und dem CAP-Lebensmittelmarkt in Hundsangen werden Menschen mit Behinderung qualifiziert, betreut und gefördert. Ein wesentlicher Schwerpunkt ist dabei die Vermittlung geeigneter Beschäftigter auf den allgemeinen Arbeitsmarkt. Dazu wurde im Jahre 2008 der Bereich Viweca installiert, um geeigneten Personen eine dauerhafte Beschäftigung außerhalb der Werkstatt in externen Betrieben und Einrichtungen zu ermöglichen. Dessen Leistungen beinhalten Maßnahmen der beruflichen Qualifizierung sowie Arbeitsgelegenheiten in Betrieben, Diensten und Einrichtungen des allgemeinen Arbeitsmarktes außerhalb der Caritas-Werkstätten. Die Angebote der Viweca, der 'virtuellen Werkstatt' umfassen Vorbereitungs- und Qualifizierungskurse, Praktika, dauerhaft begleitete Beschäftigung auf ausgelagerten Arbeitsplätzen sowie die Unterstützung bei der Anbahnung von Arbeitsplätzen im Rahmen des Budgets für Arbeit bzw. von Integrationsarbeitsplätzen.

Darüber hinaus werden in der angegliederten Tagesförderstätte in Wirges sowie in der werkstattnahen Tagesförderstätte in Montabaur Menschen mit erhöhtem Unterstützungsbedarf gefördert und betreut, um die Soziale Teilhabe zu ermöglichen.
Unsere Einrichtung hat zum Ziel, Menschen mit Behinderungen aus dem Westerwaldkreis und dem westlichen Rhein-Lahn-Kreis beruflich und sozial zu integrieren.

Seit Mai 2014 betreiben die Caritas-Werkstätten Westerwald-Rhein-Lahn darüber hinaus einen von mehr als 100 CAP-Lebensmittel-Märkten in ganz Deutschland. Mit dem CAP-Markt sollen dauerhafte Arbeitsplätze außerhalb der Werkstattbetriebe geschaffen, die Integration von Menschen mit Handicaps in das gesellschaftliche Umfeld erleichtert, ein Betätigungsfeld im Dienstleistungsbereich mit direktem Kundenkontakt erschlossen sowie ein Akzeptanzgewinn und eine Steigerung des Selbstbewusstseins für behinderte Menschen erreicht werden. Der Markt ist für die behinderten Menschen, die von den Mitarbeitern der Caritas-Werkstätten angeleitet, begleitet und unterstützt werden, Bildungsstätte wie Arbeitsplatz.

Alle Geschäftsprozesse der Caritas-Werkstätten Westerwald-Rhein-Lahn werden durch ein Qualitätsmanagementsystem geplant, gesteuert und auf ihre Wirksamkeit hin überprüft. Dieses ist nach DIN EN ISO 9001:2015 und AZAV durch die proCum Cert GmbH zertifiziert.

Die bei den Caritas-Werkstätten durchgeführten Arbeiten nehmen an Komplexität zu. Die Artikelvielfalt, der Termindruck und die Nachverfolgbarkeitsverpflichtung (Chargenrückverfolgbarkeit) steigen. In gleichem Maße erhöhen sich die Anforderungen an Nachweise zu durchzuführenden Prüfungen, Erstmusterfreigabeprozessen und Lieferfähigkeitsanforderungen.
Aus diesem Grunde wurde ein Bereich 'Vorrichtungsbau' geschaffen, der sich permanent und nachhaltig darum kümmert, die Beschäftigungsfähigkeit von Menschen mit Behinderung zu verbessern; d. h. eine Annäherung der Arbeit an den Menschen wie gleichsam die Annäherung des Menschen an die Arbeit wird konsequent vorangetrieben. Dies ermöglicht auch komplexere Aufträge in den Caritas-Werkstätten zu fertigen und den Menschen in den Werkstätten ein hohes Maß an individueller Teilhabe an Arbeit zu teil werden zu lassen – 'Arbeit einfach machen' – ist das Leitmotto des Vorrichtungsbaus in den Caritas-Werkstätten Westerwald-Rhein-Lahn.

Weitere Betriebsstätten:

Caritas-Werkstätten Westerwald-Rhein-Lahn
Betrieb St. Goarshausen
Dolkstr. 5
56346 St. Goarshausen
Telefon: 06771 93050
Telefax: 06771 930550

Caritas-Werkstätten Westerwald-Rhein-Lahn
Betrieb Rotenhain
Bahnhofstr. 9
56459 Rotenhain
Telefon: 02661 9856-13
Telefax: 02661 9856-50

Caritas-Werkstätten Westerwald-Rhein-Lahn
Betrieb Niederelbert
Horresserstr. 16
56412 Niederelbert
Telefon: 02602 2007
Telefax: 02602 947473

Caritas-Werkstätten Westerwald-Rhein-Lahn
Betrieb Nauort
Schulstr. 16
56237 Nauort
Telefon: 02601 1622

Caritas-Werkstätten Westerwald-Rhein-Lahn
Betrieb Lahnstein
Goethestr. 20
56112 Lahnstein
Telefon: 06771 93050

Caritas-Werkstätten Westerwald-Rhein-Lahn
Betrieb MoDiTec Montabaur
Warthestr. 30, Moselstr. 1 und Weserstr. 5
56410 Montabaur
Telefon: 02602 1307-34

Caritas-Werkstätten Westerwald-Rhein-Lahn
Betrieb MoDiTec Lahnstein
Johann-Baptist-Ludwig-Straße 14
56112 Lahnstein
Telefon: 02621 62894-04

Caritas-Werkstätten Westerwald-Rhein-Lahn
Betrieb Viweca / Ambulante Arbeitsbegleitung
Bahnhofstraße 36
56410 Montabaur
Telefon: 02602 1342570
Telefax: 02602 8387840

Caritas-Werkstätten Westerwald-Rhein-Lahn
CAP-Lebensmittelmarkt Hundsangen
Hauptstr. 49a
56414 Hundsangen
Telefon: 06435 5480031
Telefax: 06435 5480032

Caritas-Werkstätten Westerwald-Rhein-Lahn
Zentraler Berufsbildungsbereich
Moselstr. 4
56410 Montabaur
Telefon: 02602 1341270

Weiterführende Informationen

Hinweis:

Weitere Angaben finden Sie in der Datenbank Werkstätten

Referenznummer:

R/ADWfB5/17


Informationsstand: 08.12.2020