Inhalt

Forschungsprojekt
Projektart: Gefördertes Projekt Modellprojekt
PIKSL - Personenzentrierte Interaktion und Kommunikation für mehr Selbstbestimmung im Leben

Beschreibung / Inhalte

Das Projekt PIKSL bringt Menschen mit und ohne Behinderung zusammen, um innovative Ideen durch Inklusion zu verwirklichen.

Soziale Innovationen, barrierearme Kommunikationstechnik, der demografische Wandel oder Social Design Projekte, die Bandbreite an PIKSL Themen ist so vielfältig, wie die Menschen, die bei PIKSL zusammen kommen. Das PIKSLTEAM entwickelt Ideen zu den unterschiedlichsten Problemstellungen unseres Alltags, inklusiv, interdisziplinär und immer aus der Sicht des Nutzers. Das PIKSL Prinzip ist einfach: Menschen mit Behinderung zeigen, dass sie ihren Teil zur Lösung von Problemen leisten können und nicht selbst als Problem behandelt werden. Denn besonders Menschen mit Behinderung werden täglich mit Hürden konfrontiert und müssen diese bewältigen, sie können uns am besten zeigen wie Komplexität auf einen einfachen Nenner gebracht werden muss.

Projektdaten

Beginn:

15.10.2011


Abschluss:

15.10.2014


Kostenträger:

  • Stiftung Wohlfahrtspflege NRW

Weitere Informationen zum Forschungsprojekt

Projektleitung:

  • Marczinzik, Tobias

Mitarbeitende:

  • Freese, Benjamin

Institutionen:

In der Gemeinde leben gGmbH
Ludwig-Erhard-Allee 14
40227 Düsseldorf
Telefon: 0211 91364 104 E-Mail: tobias.marczinzik@igl-duesseldorf.de
Homepage: https://piksl.net/

Diakonie Düsseldorf
v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel
Stiftung Wohlfahrtspflege

Freese, Benjamin; Mayerle, Michael (2014): Mediennutzung fördert selbstbestimmte Teilhabe. Potenziale für Menschen mit Lernschwierigkeiten in einer digitalisierten Gesellschaft. In: Das Band (44. Jahrgang, Heft 4, 14). Bundesverband für Körper- und Mehrfachbehinderte e.V. – BVKM (Hrsg.). Düsseldorf: Eigenverlag, S. 14-15.

Freese, Benjamin (2012): Abbau digitaler Barrieren. In: Sozial Extra 34 ’12 S. 24, Wiesbaden

Referenznummer:

R/FO125456


Informationsstand: 30.09.2014