Inhalt

Forschungsprojekt
Projektart: Gefördertes Projekt Studie Wissenschaftliche Arbeit Modellprojekt
LIPSY – Begleitevaluation - Modellprojekt Leipzig - Individual Placement and Support für psychisch kranke Menschen

Beschreibung / Inhalte

Der wissenschaftliche Nachweis der Wirksamkeit gesundheitsfördernder Maßnahmen ist für deren Implementierung und Verbreitung unabdingbar. Beim Projekt LIPSY („Leipzig - Individual Placement and Support für psychisch kranke Menschen“), welches zusammen mit den Projektpartnern Jobcenter Leipzig und Helios Parkklinikum Leipzig durchgeführt wird, geht es darum, die Erwerbsfähigkeit von Menschen mit psychischen Erkrankungen zu erhalten oder wiederherzustellen und diesen eine nachhaltige Integration, möglichst auf dem ersten Arbeitsmarkt, zu ermöglichen.

Das Institut für Sozialmedizin, Arbeitsmedizin und Public Health der Universität Leipzig (ISAP) ist hierbei für die Projektevaluation zuständig. Die Projektevaluation wird quantitativ mittels Selbstbeurteilungsfragebögen zu vier Messzeitpunkten durchgeführt: zu Beginn (t0) sowie nach 6 (t1), 12 (t2), und 18 (t3) Monaten. Es kommen Instrumente zum Einsatz, die u.a. Auskunft über die allgemeine Symptombelastung, Depressivität, Ängstlichkeit, Lebensqualität, Erwerbsbiografie, Soziodemografie und über den Stand der beruflichen Reintegration geben.

Ein Schwerpunkt des Projektes ist der innovative Ansatz des Individual Placement and Support (IPS), welcher sich durch individuelles Coaching und eine frühzeitige Platzierung auf dem Arbeitsmarkt, nach dem Motto „first place, then train“, auszeichnet. Zur Überprüfung der Wirksamkeit von IPS in Deutschland wird eine randomisierte kontrollierte Studie mit 120 der ca. 800 LIPSY-TeilnehmerInnen durchgeführt.

Projektdaten

Beginn:

01.03.2020


Abschluss:

31.01.2025


Fördernummer:

661Z0331X1

Kostenträger:

  • Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages; Bundesprogramm „Innovative Wege zur Teilhabe am Arbeitsleben - rehapro“ (erster Förderaufruf)

Weitere Informationen zum Forschungsprojekt

Projektleitung:

  • Riedel-Heller, Steffi G., Prof. Dr. med.

Mitarbeitende:

  • Conrad, Ines, Dr. phil. | 
  • Koschig, Maria | 
  • Hussenoeder, Felix, Dr. phil.

Institutionen:

Institut für Sozialmedizin, Arbeitsmedizin und Public Health (Universität Leipzig AöR)
Prof. Dr. med. Steffi G. Riedel-Heller (Evaluation)
Philipp-Rosenthal-Straße 55
04103 Leipzig
Telefon: 03419715408 E-Mail: steffi.riedel-heller@medizin.uni-leipzig.de
Homepage: https://www.uniklinikum-leipzig.de/einrichtungen/i...

Projektpartner:
- Jobcenter Leipzig
Homepage: https://jobcenter-leipzig.de/
- Helios Parkklinikum Leipzig
Homepage: https://www.helios-gesundheit.de/kliniken/leipzig-...

Hussenoeder, F. S., Koschig, M., Conrad, I., Gühne, U., Pabst, A., Kühne, S.-E., Alberti, M., Stengler, K., & Riedel-Heller, S. G. (2021). Leipzig - Individual Placement and Support for people with mental illnesses (LIPSY): Study protocol of a randomized controlled trial. BMC Psychiatry, 21(1), 410. https://doi.org/10.1186/s12888-021-03416-7

Leipzig - Individual Placement and Support for people with mental illnesses (LIPSY)

In order to implement and disseminate measures for health promotion, scientific proof for their effectiveness is crucial. Therefore, we will evaluate LIPSY, a program that was designed to help people with mental illnesses to maintain or regain their working ability and to facilitate their reintegration into the (first) labor market. The project is a cooperation between Jobcenter Leipzig, Helios Parkklinikum Leipzig, and ISAP. Surveys will be used for evaluation at four points in time: at the beginning (t0), after 6 (t1), 12 (t2), and 18 (t3) months. Participants will be asked about symptom severity, depressiveness, anxiousness, quality of life, employment history, socio-demographics, and their current state of vocational reintegration. One of the core elements of LIPSY is IPS (= Individual Placement and Support), a manual-based form of coaching, according to the principle “first place, then train”, that is focused on the individual needs and goals of participants. In order to test the efficacy of IPS in Germany we will conduct a randomized controlled trial (RCT) with 120 out of around 800 LIPSY participants.

Referenznummer:

R/FO126024


Informationsstand: 31.01.2022