Sprungnavigation Tastaturkurzbefehle

Suche und Service

Icon Literatur
Icon Zeitschriftenbeitrag

Dokumentart(en): Zeitschriftenbeitrag Online-Publikation
Titel der Veröffentlichung: Wie kommunizieren taubblinde Menschen? Lorm-Alphabet und persönliche Assistenz sind unverzichtbar

Bibliographische Angaben

Autor/in:

Krines, Petra

Herausgeber/in:

Deutscher Verein der Blinden und Sehbehinderten in Studium und Beruf e.V. (DVBS); Deutsche Blindenstudienanstalt e.V. (blista)

Quelle:

horus, 2022, 84. Jahrgang (Heft 4), Marburg: DVBS, ISSN: 0724-7389

Jahr:

2022

Der Text ist von:
Krines, Petra

Der Text steht in der Zeitschrift:
horus, 84. Jahrgang (Heft 4)

Den Text gibt es seit:
2022

Online-Publikation anzeigen (HTML)

Inhaltliche Angaben

Beschreibung:

Das steht in dem Text:

Für taubblinde Menschen ist das Lorm-Alphabet eine große Hilfe, um mit ihrer Umwelt zu kommunizieren. Sein Erfinder Hieronymus Lorm (Pseudonym des Österreichers Heinrich Landesmann, 1821-1902), ertaubte im Alter von 15 Jahren und verlor einen Großteil seiner Sehkraft. Sein Studium der Musik musste er deshalb aufgeben, doch er blieb Zeit seines Lebens kreativ, wurde Feuilletonist und Schriftsteller und entwickelte, zunächst für den Eigenbedarf, eine Art "Fingersprache", das Lorm-Alphabet.

Beim Lormen berührt ein Mensch für jeden Buchstaben die Handinnenfläche oder Finger des Gegenübers mit einer bestimmten Geste. Für A wird zum Beispiel einmal auf die Daumenspitze getippt, für l von der Mittelfingerspitze abwärts bis zur Handwurzel gestrichen, S ist ein Kreis auf der Handfläche und SCH ein leichtes Umfassen der vier langen Finger.

Für Gespräche mit hörenden Menschen, die weder das Lormen beherrschen noch die Gebärdensprache sehen oder verstehen können, benötigen taubblinde Menschen sprechende Taubblinden-Assistenzkräfte beziehungsweise Dolmetscher*innen.

Wo bekommen Sie den Text?

horus - Marburger Beiträge zur Integration Blinder und Sehbehinderter
https://www.dvbs-online.de/index.php/publikationen/horus

Die Fachzeitschrift erscheint viermal jährlich in Schwarzschrift, Blindenschrift und als "horus digital" auf CD.

Weitere Informationen zur Veröffentlichung

horus - Marburger Beiträge zur Integration Blinder und Sehbehinderter
https://www.dvbs-online.de/index.php/publikationen/horus

Die Fachzeitschrift erscheint viermal jährlich in Schwarzschrift, Blindenschrift und als "horus digital" auf CD.

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an eine Bibliothek, die Herausgebenden, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.

Referenznummer:

R/ZS0073/0218

Informationsstand: 06.07.2023