Inhalt

in Adressen blättern

  • Kontakt

Adressangaben

Fachstelle Behinderte Menschen im Beruf - Stadt Hamm

Sachsenweg 6


59073 Hamm


Nordrhein-Westfalen


Telefon:
02381 17-6756, 17-6761, 17-6762, 17-6760 und weitere

Homepage:

Informationen




Eigendarstellung / Auszug:



Aufgabe der Fachstelle Behinderte Menschen im Beruf nach dem Sozialgesetzbuch, 9. Buch, ist die Eingliederung schwerbehinderter Menschen in das Arbeitsleben und die Sicherung des Arbeitsplatzes.

Die Fachstelle berät Arbeitgeber und schwerbehinderte Arbeitnehmer in Kündigungsfällen, bei der beruflichen Förderung von Schwerbehinderten, in allen sonstigen Arbeitsplatzfragen.

Arbeitgeber können Zuschüsse bis zur vollen Höhe der entstehenden notwendigen Kosten für folgende Maßnahmen erhalten:
  • für die behindertengerechte Einrichtung und Unterhaltung der Arbeitsstätten einschließlich der Betriebsanlagen, Maschinen und Geräte
  • für die Ausstattung von Arbeits- und Ausbildungsplätzen mit notwendigen technischen Arbeitshilfen, deren Wartung und Instandsetzung sowie die Ausbildung des Schwerbehinderten im Gebrauch der geförderten Gegenstände
  • für sonstige Maßnahmen, durch die eine möglichst dauerhafte behinderungsgerechte Beschäftigung Schwerbehinderter in Betrieben und Dienststellen ermöglicht, erleichtert oder gesichert werden kann.
  • Gleiches gilt für die Ersatzbeschaffung oder Beschaffung zur Anpassung an technische Weiterentwicklungen.

Schwerbehinderte können selbst Mittel aus der Ausgleichsabgabe für folgende Maßnahmen erhalten:
  • für technische Arbeitshilfen
  • zum Kauf eines PKW und dessen behinderungsgerechte Ausstattung zur Erreichung des Arbeitsplatzes (einkommensabhängige Zuschussmöglichkeit) -nur Selbstständige und Beamte -
  • zur Erlangung der wirtschaftlichen Selbstständigkeit
  • zur Beschaffung, Ausstattung und Erhaltung einer behinderungsgerechten Wohnung -nur Selbstständige und Beamte-
  • zur Teilnahme an Maßnahmen zur Erhaltung und Erweiterung beruflicher Kenntnisse und Fertigkeiten

Kooperation der Fachstellen mit dem Inklusionsamt Westfalen

In Westfalen sind die Fachstellen für behinderte Menschen im Beruf (frühere Bezeichnung: örtliche Fürsorgestellen) Kooperationspartner des Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) im Bereich Arbeit und Behinderung. Gemeinsam mit dem LWL-Inklusionsamt fördern sie schwerbehinderte Menschen mit finanziellen Leistungen.






Referenznummer:

R/ADdk41


Weitere Informationen

Adressgruppen:
  • Arbeit/Beschäftigung /
  • Fachstellen für behinderte Menschen im Beruf/Fürsorgestellen /
  • Fürsorgestelle/Westfalen-Lippe

Schlagworte:
  • Arbeitsplatzgestaltung /
  • begleitende Hilfe /
  • Beratung /
  • Beratungsstelle /
  • berufliche Integration /
  • berufliche Rehabilitation /
  • berufliche Teilhabe /
  • finanzielle Hilfe /
  • Fürsorgestelle /
  • Fürsorgestelle Westfalen-Lippe /
  • Hilfsmittel /
  • Kündigung /
  • Kündigungsschutz


Informationsstand: 03.07.2019