Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Arbeitsbegleitende Erhebung und Auswertung von Vitaldaten als Element der Gesundheitsförderung im Arbeitsprozess


Autor/in:

Merkel, Torsten


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

ASU, 2018, 53. Jahrgang (Ausgabe 10), Seite 665-674, Stuttgart: Gentner, ISSN: 0944-6052


Jahr:

2018



Link(s):


Link zu dem Beitrag (HTML)


Abstract:


Die Arbeitswissenschaft untersucht die Bedingungen und Auswirkungen menschlicher Arbeit, um daraus Beurteilungs- und Gestaltungsregeln zu gewinnen. Mit dem Wandel des Arbeitslebens verändern sich auch die Rahmenbedingungen der Arbeit selbst dynamisch. Auslöser solcher Prozesse sind Veränderungen von Arbeits- und Lebensstil, der Mensch-Technik-Interaktion, der Arbeitszeit sowie den damit verbundenen Anforderungen an Flexibilität, Mobilität, Entscheidungsfähigkeit und Selbstorganisation.

Als Folge dieser Entwicklung lässt sich ein Anstieg der Komplexität arbeitsbezogener Anforderungen feststellen. Eine korrekte Einordnung entsprechender Arbeitsbelastungen bedarf einer ganzheitlichen Betrachtung der Wirkung gegenseitiger Beziehungen. Damit schließen sich eine Vielzahl klassischer Verfahren der Arbeitsanalyse, die die einzelnen Sachverhalte situativ und losgelöst voneinander betrachten, aus.

Da eine Beurteilung komplexer Anforderungssituationen für den einzelnen Arbeitsanalytiker nur bedingt beherrschbar sein kann, setzt sich der Beitrag theoretisch und empirisch mit der Frage auseinander, ob durch den Einsatz von Wearables objektive und belastbare Aussagen zur Wirkung dynamischer Bündel unterschiedlicher Belastungen möglich sind, um anerkannte Verfahren der Arbeitssystemanalyse zu ergänzen, zu substituieren bzw. weiterzuentwickeln.


Weitere Informationen:


Englisches Abstract:

Work-related survey and evaluation of vital data as an element of health promotion in the work process


Abstract:


The science of ergonomics studies the conditions and effects of human work in order to obtain rules for assessment and design. As working life changes, the general working conditions also change dynamically. The causes of such processes are changes in working style and lifestyle, human-technology interaction, working time and the associated requirements in terms of flexibility, mobility, decision-making skills and self-organisation.

The consequences of this development are a constant increase in the complexity of work-related requirements. The stresses associated with work can no longer be considered in a situational and detached way, as in many classical methods of work analysis, but require a holistic view of the effect of interrelationships in order to be correctly classified.

As an appraisal of complex requirement and situations is difficult for one work analyst to manage alone, the article deals theoretically and empirically with the question of whether the use of wearables makes it possible to provide analytical support and assistance for human work in order to supplement, substitute of further develop recognised methods of work system analysis by providing objective and reliable statements on the effect of dynamic bundles of different loads.


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Forschungsergebnis / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


ASU - Zeitschrift für medizinische Prävention
Homepage: https://www.asu-arbeitsmedizin.com/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0026/0378


Informationsstand: 06.11.2018

in Literatur blättern