Inhalt

in Adressen blättern

  • Kontakt

Adressangaben

BIBB - Bundesinstitut für Berufsbildung

Robert-Schuman-Platz 3


53175 Bonn


Nordrhein-Westfalen


Telefon:
0228 107-0

Telefax:
0228 107-2831

E-Mail:

Homepage:

Informationen




Eigendarstellung / Auszug:



Das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) ist das anerkannte Kompetenzzentrum zur Erforschung und Weiterentwicklung der beruflichen Aus- und Weiterbildung in Deutschland. Das BIBB identifiziert Zukunftsaufgaben der Berufsbildung, fördert Innovationen in der nationalen wie internationalen Berufsbildung und entwickelt neue, praxisorientierte Lösungsvorschläge für die berufliche Aus- und Weiterbildung.
Der technologische, wirtschaftliche und gesellschaftliche Wandel stellt hohe Anforderungen an die Qualifikation der Fachkräfte in den Unternehmen. Maßgebliche Grundlage für diese Qualifikationen sind in Deutschland die duale Berufsausbildung und die betriebliche Weiterbildung. Die Ausbildung im dualen System ist zugleich Basis für lebensbegleitendes Lernen. Berufliche Aus- und Weiterbildung sind Investitionen in die Zukunft.
Das BIBB wurde 1970 auf der Basis des Berufsbildungsgesetzes (BBiG) gegründet. Somit ist es seit mehr als 35 Jahren als Einrichtung des Bundes für die Politik, die Wissenschaft und die Praxis beruflicher Bildung tätig. Seine heutige Rechtsgrundlage ist das Berufsbildungsgesetz vom 23. März 2005, das die Aufgaben des Instituts beschreibt. Mit seinen Forschungs- und Entwicklungsarbeiten sowie Beratungsaktivitäten trägt das BIBB dazu bei, durch zukunftsfähige Qualifikationen die wirtschaftliche und berufliche Zukunft der Menschen zu sichern und den Standort Deutschland wettbewerbsfähig zu halten.
Das BIBB wird als bundesunmittelbare, rechtsfähige Anstalt des öffentlichen Rechts aus Haushaltsmitteln des Bundes finanziert und untersteht der Rechtsaufsicht des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF). Es hat seit 1999 seinen Sitz in Bonn.

Im Zuge der Reform des Berufsbildungsgesetzes wurde die Berufsbildungsforschung als wichtige Aufgabe des BIBB bestätigt. Zugleich wurden die Ziele und der Handlungsrahmen genauer beschrieben. Nach § 84 BBiG hat die Berufsbildungsforschung im BIBB die Aufgabe:
  • Grundlagen der Berufsbildung zu klären
  • inländische, europäische und internationale Entwicklungen zu beobachten
  • Anforderungen an Ziele und Inhalte der Berufsbildung zu ermitteln
  • Weiterentwicklungen der Berufsbildung in Hinblick auf gewandelte Erfordernisse vorzubereiten
  • Instrumente und Verfahren der Vermittlung von Berufsbildung sowie den Wissens- und Technologietransfer fördern

Der gesetzliche Rahmen ist damit weit gespannt. Die Konkretisierung erfolgt im Rahmen eines mittelfristigen, auf mehrere Jahre angelegten Forschungsprogramms sowie eines Jährlichen Forschungsprogramms. Letzteres beschreibt einen Rahmen für die Entwicklung neuer Projekte im Laufe des folgenden Jahres. Auf seiner Basis werden institutsintern Projekte ausgearbeitet und realisiert. Dieses Verfahren ist erstmals für das Jahr 2006 wirksam geworden.
Forschungsschwerpunkte:
  • Ausbildungsmarkt und Beschäftigungssystem
  • Modernisierung und Qualitätsentwicklung der beruflichen Bildung
  • Lebensbegleitendes Lernen, Durchlässigkeit und Gleichwertigkeit der Bildungswege
  • Berufliche Bildung für spezifische Zielgruppen
  • Internationalität der beruflichen Bildung

Literaturdatenbank Berufliche Bildung (LDBB)
Die LDBB ist ein Gemeinschaftsprojekt der AG Berufsbildungsforschungsnetz (AGBFN) unter Federführung des BIBB und seit Februar 2005 kostenfrei im Internet recherchierbar. Kooperationspartner sind das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) und das Deutsche Institut für Erwachsenenbildung (DIE). Die LDBB weist die deutschsprachige Fachliteratur zu allen Aspekten des Themenbereichs Berufsbildung und Berufsbildungsforschung ab dem Erscheinungsjahr 1988 systematisch nach. Der inhaltliche Schwerpunkt liegt derzeit auf den folgenden zehn thematischen Hauptfeldern:
Berufsbildungssystem, duales System
Ausbildungsstellenmarkt und Beschäftigungssystem Berufsbildungsforschung
Berufs- und Qualifikationsforschung
Sozialwissenschaftliche und ökonomische Grundlagen der Berufsbildung
Gestaltung und Ordnung der beruflichen Aus- und Weiterbildung
Betriebliches und schulisches Lehren und Lernen
Lernorte in der Berufsbildung
Personengruppen in der beruflichen Bildung (Zielgruppen, Bildungspersonal)
Internationale Berufsbildung, internationale Zusammenarbeit in der Berufsbildung
Ausgewertet für die Literaturdatenbank werden Zeitschriftenaufsätze, Sammelbandbeiträge, Monografien, Konferenzschriften und graue Literatur.
Die derzeit rund 48.000 Literaturnachweise sind neben bibliografischen Angaben jeweils mit Schlagwörtern, Abstracts (Kurzreferaten) und einer Klassifikation inhaltlich erschlossen. Zunehmend werden in der LDBB Online-Dokumente nachgewiesen, die über die URL mit den jeweiligen Volltexten verlinkt sind. Hierzu gehören u. a. alle Internetpublikationen des Bundesinstituts für Berufsbildung und Fachbeiträge aus ausgewählten Online-Zeitschriften.






Referenznummer:

R/AD1088


Weitere Informationen

Adressgruppen:
  • Arbeitsmarkt-/Berufsforschung/Dokumentationsstelle /
  • Ausbildung, Fort- und Weiterbildung/Institutionen /
  • Aus- und Weiterbildung /
  • Berufsbildung/Dokumentationsstelle /
  • Forschung /
  • Forschungsstellen und -institute /
  • Informationssammlung/Datenbank/Internetportal /
  • Weitere Informationsquellen und Portale Arbeit/Beschäftigung /
  • Weitere Informationsquellen und Portale Aus- und Weiterbildung

Schlagworte:
  • Archiv /
  • Ausbildung /
  • Berufsausbildung /
  • Bibliothek /
  • Dokumentationsstelle /
  • Forschung /
  • Informationsstelle /
  • Institut /
  • Literatur


Informationsstand: 24.06.2019