Inhalt

in Adressen blättern

  • Kontakt

Adressangaben

Benediktushof gGmbH
Werkstatt für behinderte Menschen

Meisenweg 15


48734 Reken


Nordrhein-Westfalen


Telefon:
02864 889-0

Telefax:
02864 889-111,
02864 889-592

E-Mail:

Homepage:

Weitere Informationen

Weitere Angaben finden Sie in der Datenbank Werkstätten

Informationen




Art der Einrichtung / des Anbieters


Werkstatt für behinderte Menschen

Benediktushof gGmbH
Werkstatt für behinderte Menschen

Anzahl der behinderten Beschäftigten: 180

Betreuter Personenkreis


körperbehinderte Menschen
mehrfach behinderte Menschen
Menschen mit erworbener Hirnschädigung

Berufliche Bildung


TÄTIGKEITSFELDER IM BERUFSBILDUNGSBEREICH:
Metall, Holz, Kunststoff, Elektro, Hauswirtschaft

BILDUNGS- und QUALIFIZIERUNGSMAßNAHMEN, die über die berufliche Grundqualifizierung im Berufsbildungsbereich (§ 4 WVO) hinausgehen:
Qualifizierungsmaßnahmen mit Hauszeugnissen oder Zertifikaten
Weiterbildung im Arbeitsbereich mit Hauszeugnissen oder Zertifikaten

DURCHFÜHRUNG der Bildungs- und Qualifizierungsmaßnahmen:
Kombinierte Durchführung (WfbM-intern und externer Betrieb / Inklusionsfirma)

Anzahl der ausgelagerten Plätze (in externen Betrieben auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt / Inklusionsfirmen) im Berufsbildungsbereich: 2
Zur Qualifizierung der Teilnehmer im Berufsbildungsbereich werden betriebliche Praktika in Betrieben aber auch in der Inklusionsfirma angeboten. Die Anzahl richtet sich nach der Leistungsfähigkeit der Teilnehmer.

AUßENARBEITSPLÄTZE in externen Betrieben des allgemeinen Arbeitsmarktes sind vorhanden:
Ausgelagerte Einzelarbeitsplätze (Anzahl der Plätze: dauerhaft: 1 / zeitlich befristet: 8 )
Praktika in externen Betrieben

FÖRDERUNG DES ÜBERGANGS AUF DEN ALLGEMEINEN ARBEITSMARKT:
Teilhabe am Arbeitsleben und der Übergang auf den "Allgemeinen Arbeitsmarkt" stehen seit jeher im Fokus der Benediktsuhof gGmbH.
So wurde schon um Jahr 1996 das Inklusionsunternehmen Transfair Montage GmbH (siehe: https://www.transfairmontage.de/ ) gegründet. Das Spektrum der angebotenen Arbeitsfelder, die Anzahl der Mitarbeiter aber auch der Übergang auf den "Allgemeinen Arbeitsmarkt" konnten kontinuierlich ausgebaut werden.
Die Inklusionsfirma Transfair Montage GmbH beschäftigt zurzeit 78 Mitarbeiter, davon 47 Menschen mit Behinderungen auf sozialversicherungspflichtigen Arbeitsplätzen.
Ziel der Inklusionsfirma ist es, neben der Schaffung von sozialversicherungspflichtigen Arbeitsplätzen für behinderte Menschen, den Übergang auf den allgemeinen Arbeitsmarkt durch Schulung, Fortbildung, Training und Qualifizierung im fachlichen und persönlichen Bereich zu ermöglichen.

Die Inklusionsfirma ist in den Geschäftszweigen mechanische Bearbeitung, elektrotechnische Fertigung, Facility Management und dem Betrieb eines Eiscafés aktiv.

WEITERE ARBEITSMARKTNAHE DIENSTLEISTUNGEN:
Unterstützte Beschäftigung (Individuelle betriebliche Qualifizierung im Rahmen Unterstützter Beschäftigung / InBeQ)
Orientierungspraktika Im Rahmen von STAR 'Schule trifft Arbeitswelt'

Begleitende Hilfen / Fachdienste


Pädagogische / Sozialpädagogische Hilfen
Weitere therapeutische Angebote

WOHNEN:
Anzahl der Wohnplätze in eigener Trägerschaft: 135 Wohnplätze und Ambulant Betreutes Wohnen

Anwendung der Internationalen Klassifikation der Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit (ICF):
Unsere Werkstatt beteiligt sich an der Entwicklung / Erprobung oder Validierung von Core-Sets bzw. ICF-Kurzlisten.
Unsere Werkstatt beteiligt sich an der Entwicklung / Erprobung oder Validierung von ICF-basierten Instrumenten / Tools (z.B. Assessmentinstrumenten, Planungs- oder Dokumentationssystemen etc.).
In unserer Werkstatt werden ICF-basierte Instrumente (z.B. zur Bestimmung des Förderbedarfs / zur Hilfeplanung) eingesetzt.

Eigendarstellung


Die Werkstatt für behinderte Menschen im Benediktushof bietet zur Zeit rund 180 behinderten Menschen, die auf dem freien Arbeitsmarkt nicht oder noch nicht vermittelt werden können, eine berufsfördernde Bildung und einen Arbeitsplatz. Das Angebot der Arbeitsplätze ist breit angelegt, um Art und Schwere der Behinderung, der unterschiedlichen Leistungsfähigkeit, Entwicklungsmöglichkeit sowie Eignung und Neigung des Einzelnen soweit wie möglich Rechnung zu tragen und zu fördern.

Um diesen Anforderungen sowie den Anforderungen aus Industrie und Handwerk, und dem Anspruch eines zuverlässigen Dienstleisters, gerecht zu werden, verfügt die Werkstatt über moderne Produktionsbereiche.

Werkstattläden:

Benediktushof Maria Veen
Meisenweg 15
48734 Reken
Telefon: 02864 8890
Telefax: 02864 889111






Referenznummer:

R/ADWfB3/115


Weitere Informationen

Adressgruppen:
  • Arbeit/Beschäftigung /
  • Aus- und Weiterbildung /
  • Berufliche Anpassung und Weiterbildung /
  • Berufliche Ausbildung /
  • Werkstätten für behinderte Menschen /
  • Werkstätten für behinderte Menschen mit Qualifizierungsangeboten /
  • Werkstatt für behinderte Menschen /
  • Werkstatt für körperbehinderte Menschen /
  • Werkstatt für mehrfach behinderte Menschen /
  • Werkstatt für Menschen mit erworbener Hirnschädigung

Schlagworte:
  • Ausbildung /
  • Außenarbeitsplatz /
  • barrierefrei für körperbehinderte Menschen /
  • barrierefrei für Rollstuhlfahrer /
  • Behinderteneinrichtung /
  • berufliche Weiterbildung /
  • Berufsbildung /
  • Berufsbildungsbereich /
  • betreutes Wohnen /
  • Hirnschädigung /
  • ICF /
  • individuelle betriebliche Qualifizierung /
  • Integrationsbetrieb /
  • Integrationsprojekt /
  • kombinierte betriebliche-außerbetriebliche Leistung /
  • Körperbehinderung /
  • LTA-Anbieter/WfbM /
  • Mehrfachbehinderung /
  • Praktikum /
  • Qualifizierung /
  • Qualifizierungsmaßnahme /
  • Qualifizierung WfbM mit Hauszeugnis /
  • Schädel-Hirn-Trauma /
  • Übergang auf den allgemeinen Arbeitsmarkt /
  • unterstützte Beschäftigung /
  • verzahnt-kooperative Leistung /
  • Weiterbildung /
  • Weiterbildung Arbeitsbereich WfbM /
  • Werkstatt für behinderte Menschen /
  • Werkstattladen /
  • WfbM /
  • Wohnen /
  • Wohnplatz