Inhalt

in Adressen blättern

  • Kontakt

Adressangaben

Deutscher Verein der Blinden und Sehbehinderten in Studium und Beruf e.V.
Berufsfachgruppe Ruhestand

Frauenbergstr. 8


35039 Marburg


Hessen


Telefon:
06421 948880

Telefax:
06421 9488810

E-Mail:

Homepage:

Weitere Informationen

Leitung und Weitere Ansprechpersonen:
Renate Heider-Braun, Tel.: 05601 86815, E-Mail: heider-braun@t-online.de
Dr. Eberhard Hahn, Tel.: 07121 486819, E-Mail: hahn.dr.eberhard@t-online.de
Anette Bach, Tel.: 06421 83899, E-Mail: Bach-An@gmx.de
Klaus Sommer, Tel.: 0261 9888891, E-Mail: klsommer@t-online.de

Die ständig aktualisierten Adressen der Berufsfachgruppen und weitere Anschriften des DVBS werden auf dessen Homepage veröffentlicht

Informationen




Eigendarstellung / Auszug:



Die Gruppe Ruhestand im DVBS

Die Gruppe Ruhestand möchte älteren blinden und sehbehinderten Menschen, die nicht mehr im Erwerbsleben stehen und all jenen Menschen, die erst im Alter von einem Sehverlust betroffen sind, gleichsam eine Hand reichen. Wir laden Sie ein, mit uns gemeinsam Fragen und Probleme, Herausforderungen und Chancen, Ziel der Gruppe ist es, Lebenssituationen und Einschränkungen, die durch einen Sehverlust im Laufe des Lebens verursacht werden, zu diskutieren, Strategien und Lösungsmöglichkeiten zu ihrer Bewältigung zu erarbeiten sowie die Interessen und Bedürfnisse älterer Menschen mit Sehverlust zu artikulieren.

Eine Altersgrenze für die Gruppe Ruhestand gibt es nicht. Die aktuelle Arbeitsmarktsituation, die oft schwierige Eingliederung Schwerbehinderter in das Erwerbsleben, Frühverrentung, vorzeitiger Ruhestand, Berufsunfähigkeit, Sehverlust und dergleichen machen deutlich, dass "Ruhestand" eine bestimmte Lebensphase bezeichnet und keine fachliche Ausrichtung. Unser Selbstverständnis umfasst daher die dritte Phase des Lebens nach dem Ausscheiden aus einer Berufstätigkeit.

Netzwerkinitiativen und Hilfe zur Selbsthilfe

Wir bieten Auskunft und umfassende Beratung in allen Fragen des täglichen Lebens in Hinblick auf Alter und Behinderung. Im Bedarfsfall steht allen Mitgliedern eine unentgeltliche Rechtsvertretung gegenüber Sozialversicherungen und Sozialhilfeträgern zu, insbesondere wenn die Finanzierung teurer Hilfsmittel abgelehnt worden ist oder wenn es um die Kosten für ein Mobilitätstraining (MOB) bzw. zum Erlernen Lebenspraktischer Fertigkeiten (LPF) geht. Wir sind in der Bundesarbeitsgemeinschaft der Seniorenorganisationen (BAGSO) aktiv und geben für die Gruppe Ruhestand regelmäßig ein Informationsmagazin auf CD im DAISY-Format heraus.

Hinweis: Bis Mitte 2017 wird die alte Webseite dvbs-online.de durch die neue Plattform INKOKOnet abgelöst.






Referenznummer:

R/AD8366


Weitere Informationen

Adressgruppen:
  • Ausbildung, Fort- und Weiterbildung/Institutionen /
  • Aus- und Weiterbildung /
  • Behinderung/Erkrankung M bis Z /
  • Sehbehinderung/Blindheit /
  • Sehbehinderung/Blindheit/Selbsthilfe /
  • Studium /
  • Studium/Beratungsstelle

Schlagworte:
  • Beratung /
  • Blindheit /
  • Sehbehinderung /
  • Selbsthilfe /
  • Selbsthilfegruppe


Informationsstand: 10.10.2019