Inhalt

in Projekten blättern

Angaben zum Forschungsprojekt

easy going - barrierefreie Mobilität

Menschen haben unterschiedliche Fähigkeiten und wollen am Leben teilhaben, sie wollen und müssen dafür mobil sein. Die Beseitigung und Vermeidung von Barrieren ist Vorraussetzung dafür.

Studierende und Ausübende der Bereiche Architektur, Planung, Design, Verkehr, Kommunikation und Soziologie benötigen Kenntnisse wie beim Planen, Bauen und Gestalten barrierefreie Mobilität für alle ermöglicht werden kann. ReferentInnen aus diesen Fachgebieten zeigen Herausforderungen auf, vermitteln Erfahrungen im Herangehen an baulich-planerische Lösungen und vermitteln Knowhow zur barrierefreien Gestaltung.

Dabei werden die folgenden Aspekte eingehender betrachtet:
- barrierefrei Mobilität und Innovation, Einblicke in die Arbeit des Netzwerkes easy.going das durch interaktiven Wissenstransfer kleine und mittlere Unternehmen bei der Entwicklung barrierefreier Produkte unterstützt
- Informations- und Leitsysteme, ortsgebunden und mobil, ihre Integration in Planung und Gestaltung mit dem Ziel einer barrierefreien Reisekette
- Barrierefreie Freiraumplanung, Erkennen und überwinden von technischen, sozialen und psychologischen Barrieren im Stadtraum
- Wohnungen und öffentliche Bauten barrierefrei zugänglich gestalten, planen und ausrüsten

Selbsterfahrungsübungen mit Rollstühlen, Langstock und Simulationbrillen sowie eine Exkursion machen das vermitteln Wissen individuell nachvollziehbar.



Beginn:

01.07.2008


Abschluss:

30.12.2010


Art:

Gefördertes Projekt / Modellprojekt


Kostenträger:


Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS)



Weitere Informationen


Referenznummer:

R/FO125250


Informationsstand: 05.05.2011