Inhalt

in Projekten blättern

Angaben zum Forschungsprojekt

Barrierefreiheit im öffentlichen Verkehrsraum für seh- und hörgeschädigte Menschen

Das Ziel des Projektes war es, die vorhandenen Barrieren im öffentlichen Raum für seh- und hörgeschädigte Menschen zu erfassen und konkrete Lösungsvorschläge zum Abbau von Barrieren aufzuzeigen. Diese sollten sich an dem Prinzip eines 'Designs für Alle' orientieren. Gesamtplanerischen Rahmenbedingungen, rechtlichen Vorgaben, Anforderungen aller Nutzer des öffentlichen Raums, wirtschaftlichen Gesichtspunkten und architektonisch-gestalterischen Belangen sollte Rechnung getragen werden. Die vorgeschlagenen Lösungen wurden anhand konkreter Positiv-Beispiele (Best Practice) veranschaulicht.



Beginn:

keine Angabe


Abschluss:

31.12.2008


Art:

Gefördertes Projekt


Kostenträger:


Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung



Weitere Informationen


Referenznummer:

R/FO3753


Informationsstand: 23.04.2013