Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Leitlinien zur dermatologischen Rehabilitation


Autor/in:

Wehrmann, Jochen


Herausgeber/in:

Altmeyer, Peter; Arenberger, Peter; Burg, Günter [u. a.]


Quelle:

Der Hautarzt, 2005, Band 56 (Nummer 7), Seite 626-630, Berlin, Heidelberg: Springer, ISSN: 0017-8470 (Print); 1432-1173 (Online)


Jahr:

2005



Abstract:


Die Leitlinien in der dermatologischen Rehabilitation beziehen sich auf das Konzept der Internationalen Klassifikation der Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit (ICF) und beziehen damit Kontextfaktoren wie die stoffliche Umwelt, gesellschaftliche Rahmenbedingungen und das psychosoziale Umfeld des Rehabilitanden mit ein.

In den Leitlinien werden spezifische Anforderungen an die Rehabilitationsbedürftigkeit und -fähigkeit sowie die Struktur-, Prozess- und Ergebnisqualität gestellt. Sie dienen damit Arzt, Patient und öffentlichen Institutionen zur Orientierung und Entscheidungsfindung.

Die zuletzt erschienenen Texte entstanden unter maßgeblicher Beteiligung der Kostenträger, woran die zunehmende Bedeutung der Leitlinien im Spannungsfeld zwischen medizinischem Auftrag und ökonomischen Rahmenbedingungen deutlich wird.

Weitere Auswirkungen auf die Allokation und die Aufteilung von Gesundheitsleistungen (zum Beispiel ambulante/stationäre Rehabilitation, integrierte Versorgung) werden erörtert.


Weitere Informationen:


Englisches Abstract:

Abstract:


Guidelines for dermatological rehabilitation are based on the International Classification of Functioning, Disabilities and Health (ICF), which includes context factors such as physical environment, socioeconomic conditions, and the personal situation of the patient.

Guidelines give specific recommendations for personal conditions of rehabilitation, staff, equipment, process of treatment, and evaluation. They assist doctors, patients, and public institutions in orientation and decision making.

The latest publications are a joint summary obtained from experts, with substantial participation of the social insurance agencies, and demonstrate the growing importance of guidelines which are the result of a compromise between the conflicting interests of medical progress on the one hand and economic restrictions on the other. Consequences for allocation of financial resources in the health system are discussed.


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Der Hautarzt
Homepage: https://link.springer.com/journal/105

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZA3975


Informationsstand: 07.01.2010

in Literatur blättern