Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Gesundheitsförderung in kleinen und mittleren Unternehmen

Konzeption und Evaluation einer Maßnahme zur Prävention berufsbedingter Hauterkrankungen



Autor/in:

Cacace, Mirella; Leier, V.; Riegel, Björn


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

Arbeitsmedizin Sozialmedizin Umweltmedizin (ASU), 2015, 50. Jahrgang (Heft 8), Seite 556-560, Stuttgart: Gentner, ISSN: 0944-6052


Jahr:

2015



Abstract:


Berufsbedingte Hauterkrankungen stellen eine der häufigsten Gesundheitsgefahren am Arbeitsplatz dar. Berufsgruppen mit besonders hohem Erkrankungsrisiko sind besonders häufig in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) mit weniger als 250 Beschäftigen tätig. Daher ist es insbesondere für KMU wichtig, Präventionsangebote zu machen.

Tatsächlich sind Maßnahmen zu Prävention und Gesundheitsförderung jedoch gerade in KMU, speziell in Regionen mit ländlicher Struktur, nicht in erforderlichem Maße umgesetzt. Der Beitrag zeigt, wie Schulungen zum Thema Hautschutz den spezifischen Erfordernissen von KMU angepasst werden können, und untersucht deren Wirksamkeit und Kosten.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Forschungsergebnis




Bezugsmöglichkeit:


ASU - Zeitschrift für medizinische Prävention
Homepage: https://www.asu-arbeitsmedizin.com/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0026/0198


Informationsstand: 31.08.2015

in Literatur blättern