Inhalt

in Projekten blättern

Angaben zum Forschungsprojekt

Berufliches Qualifikationskonzept für Hörgeschädigte im Berufsfeld Metall bei Einsatz von Mikroelektronik (BQH I + II)

Entwicklung sprachlich und formal umstrukturierter Materialien, um Grundverständnis und Grundlagen der Datenverarbeitung bei behinderten Auszubildenden, ausländischen Auszubildenden und Berufstätigen mit Sprachproblemen zu erleichtern;

Entwicklung und Erprobung von Texten im Bereich computerunterstützter Arbeit für die berufliche Aus- und Fortbildung Hör- und Sprachgeschädigter in den Bereichen: Computer-Aided Design (CAD) und Computer Numerical Control (CNC)-Technik für Technische Zeichner, Datenbanken, Einführung in die EDV;

Folgende Institutionen haben am BQH mitgewirkt:

Rheinisch-Westfälische Schule für Hörgeschädigte im Berufsbildenden Bereich Essen,
Industrie und Handelskammer zu Essen,
Handwerkskammer Düsseldorf,
Deutsche Gesellschaft zur Förderung Gehörloser und Schwerhöriger, Frankfurt/Main

Hinweis: Die Informationen zu diesem Projekt sind archiviert und werden nicht mehr aktualisiert.



Beginn:

01.12.1989


Abschluss:

30.11.1992


Art:

Gefördertes Projekt / Verbundprojekt


Kostenträger:


Bundesministerium für Arbeit und Sozialordnung (BMA)
jetziger Name: Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS)



Weitere Informationen


Abstract

Occupational qualifications' concept for the hearing impaired metal workers and technical draughtsmen by use of micro-electronics-on-the-job (OQC I + III)

Development of linguistically and formally restructured material to facilitate basic unterstanding and principles of data processing for disabled apprentices, non-German apprentices and working persons with language problems.

Development and testing of texts in the field of computer-aided work for occupational training and further vocational training for the hearing in the areas computer-aided design (CAD)- and computer numerical control (CNC)-technology for technical draugthsmen, databases, introduction to EDP.


Referenznummer:

R/FO0251


Informationsstand: 19.11.2012