Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Technische Hilfsmittel für Hörgeschädigte: Finanzierung und Kostenträger


Autor/in:

Biemann, Olaf


Herausgeber/in:

Deutsche Gesellschaft zur Förderung der Gehörlosen und Schwerhörigen e.V. (DG)


Quelle:

hörgeschädigte kinder - erwachsene hörgeschädigte - hk, 2002, 39. Jahrgang (Heft 4), Seite 173-175, Hamburg: Verlag hörgeschädigte Kinder, ISSN: 0018-3121


Jahr:

2002



Abstract:


Die unterschiedlichen Möglichkeiten und Zuständigkeiten der Kostenübernahme für technische Hilfsmittel sind oftmals nicht bekannt oder aber für den Betroffenen sehr verwirrend und unübersichtlich. Aus den Möglichkeiten der Finanzierung von technischen Hilfen für Hörgeschädigte werden nur circa 40 Prozent der Finanzierungsmöglichkeiten genutzt.

Grund hierfür ist sicherlich die Kommunikationsbehinderung und somit die Erschwernis, an entsprechende Informationen zu gelangen und auch die Befürchtung, den kommunikativen Auseinandersetzungen mit Kostenträgern nicht gewachsen zu sein. Vor diesem Hintergrund möchten wir ihnen einen übersichtlichen Ratgeber anbieten, welche Kostenträger es für technische Hilfsmittel geben kann.

[Aus: Autorenreferat]

Im Rahmen der Ausführungen unterscheidet der Verfasser zwischen technischen Hilfsmitteln für den beruflichen Bereich und technischen Hilfsmitteln für den privaten Bereich.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


Produkte: Hörhilfen




Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Praxishilfe/Ratgeber




Bezugsmöglichkeit:


hörgeschädigte kinder - erwachsene hörgeschädigte - hk

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZA2742


Informationsstand: 02.05.2006

in Literatur blättern