Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Machen Werkstätten den Arbeitsmarkt inklusiv?


Autor/in:

k. A.


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

KLARER KURS, 2019, 12. Jahrgang (Heft 1), Seite 36-37, Hamburg: 53 Grad NORD, ISSN: 1867-6693


Jahr:

2019



Abstract:


In diesem Beitrag geht es um die Frage, ob Werkstätten den Arbeitsmarkt inklusiv machen. Hierzu wird eine Gegenüberstellung mit Pro- und Contra-Argumenten vorgestellt.

Diesbezüglich nennt der Vorstand der Stiftung Pfennigparade und stellvertretende Vorsitzende der BAG WfbM Dr. Jochen Walter einige Pro-Argumente, wie den Nachteilsausgleich der Werkstätten, die Bedarfsdeckung oder Ausgleichsstrukturen.

Dieter Basener, der Gründer von 53 Grad NORD nennt im Gegenzug unter anderem folgendes Contra-Argument: Werkstätten würden dem Artikel 27 der UN-Behindertenrechtskonvention, welcher festlegt, was Inklusion in Arbeit bedeutet, nicht entsprechen, da sie die dargelegten Anforderungen nicht erfüllen.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


KLARER KURS - Magazin für berufliche Teilhabe
Homepage: https://www.53grad-nord.com/klarer_kurs.html

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0170/0184


Informationsstand: 07.05.2019

in Literatur blättern