Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Neue Technologie für das Schriftdolmetschen - neue Chancen für Hörgeschädigte


Autor/in:

Nofftz, Birgit


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

Spektrum Hören, 2013, 33. Jahrgang (Ausgabe 6), Seite 31-32, Heidelberg: Median, ISSN: 0947-7748


Jahr:

2013



Abstract:


Das Wort Schriftdolmetscher ist für viele schwerhörige, ertaubte und gehörlose Menschen kein Fremdwort mehr. Immer mehr von ihnen nehmen diese Art der Kommunikationshilfe in Anspruch und haben, sie lassen sich im täglichen und beruflichen Leben von Schriftdolmetschern begleiten. Diese übertragen das gesprochene Wort simultan schriftlich auf einen Bildschirm.

Doch das Angebot ist nicht immer Flächendeckend und vor allem kurzfristig nur schwer wahrnehmbar. Zudem kommt der Wunsch nach einer diskreten Kommunikationshilfe. Abhilfe kann hier der Fernschriftdolmetscher oder Online-Schriftdolmetscher schaffen. Der Hörgeschädigte benötigt hierfür einen Laptop, eine stabile Internetverbindung vor Ort und ein geeignetes Mikrofon.

Das gesprochene Wort wird so an den räumlich entfernten Schriftdolmetscher übertragen, der es über die gleiche Verbindung simultan verschriftlicht und den hörbehinderten Menschen überträgt. Die Kommunikation zwischen Schriftdolmetscher und hörbehindertem Menschen erfolgt über einen in die Software eingebetteten Chat.

Probleme beim Online-Dolmetschverfahren sind hauptsächlich technischen Ursprungs. Außerdem ist der Umgang mit einem räumlich getrennten und fremden Dolmetscher oft auch gewöhnungsbedürftig. Der Bundesverband der Schriftdolmetscher arbeitet in einer Arbeitsgruppe kontinuierlich an der Festlegung von Qualitätsstandards und Weiterentwicklungen beim Online-Schriftdolmetschen.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


SPEKTRUM HÖREN - Das Magazin für Schwerhörigkeit
Homepage: https://www.spektrum-hoeren.de/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0176/0036


Informationsstand: 10.01.2014

in Literatur blättern