Inhalt

in Adressen blättern

  • Kontakt

Adressangaben

VbA - Selbstbestimmt Leben e.V.
Verbund behinderter Arbeitgeber/innen e.V.

Westendstr. 93


80339 München


Bayern


Telefon:
089 54034680
089 45249784 (EUTB)
089 54034681 (EUTB)
089 85637429 (EUTB)
089 85637428 (EUTB)

E-Mail:

Homepage:

Informationen




Eigendarstellung / Auszug:



Wir sind eine Initiative von Menschen mit Behinderungen. Seit 1990 vertreten wir im Raum München die Interessen derer, die ein selbstbestimmtes Leben außerhalb von (Sonder-) Einrichtungen praktizieren oder anstreben.
Unser Team berät und unterstützt beim Organisieren der praktischen Hilfen, die zur Durchführung eines solchen selbstbestimmten Lebens notwendig sind. Diejenigen, die ihr Hilfepersonal (sog. Assistenten) selbst suchen, ausbilden und in ihrem Haushalt anstellen, sind 'behinderte Arbeitgeber/ innen'. Diesen Personenkreis unterstützen und vertreten wir in erster Linie.
Darüber hinaus bieten wir ein weiteres, vielfältiges Beratungs- und Dienstleistungsangebot und setzen uns aktiv für die Rechte von Menschen mit Behinderungen auf gesellschaftlicher und politischer Ebene ein.
Durch die Mitgliedschaft in unserem Dachverband, der 'Interessenvertretung Selbstbestimmt Leben Deutschland e. V. (ISL)', sind wir auch auf Bundesebene organisiert.

Das Konzept der Beratung basiert auf dem Peer Counseling Prinzip. Nach dieser speziell entwickelten Technik, die auf der Philosophie der Autonom-Leben-Bewegung basiert, werden Betroffene durch Betroffene beraten.
Ein wichtiger Bestandteil des Engagements des VbA gilt der Etablierung des Modell behinderter Arbeitgeber.

Wer kann zu uns kommen?
  • Menschen mit Behinderungen und chronischen Erkrankungen.
  • Deren Angehörige und Freunde.
  • Assistenten.
  • Mitarbeiter von Vereinen, Einrichtungen, Organisationen und Behörden.
  • Gesetzliche Betreuer

Mit welchen Themen können Sie zu uns kommen?
  • Aufbau einer selbstbestimmten Wohn- und Lebensform.
  • Antragstellung bei den Kostenträgern.
  • Antragstellung zum Persönlichen Budget.
  • Finanzierung und Organisation von Persönlicher Assistenz.
  • Bei Konflikten mit der Assistenz.
  • Fragen zu Unterstützungsangeboten in Schule, Ausbildungen, Arbeit und anderen Lebensbereichen.
  • Fragen rund um das Thema Behinderung und selbstbestimmtes Leben

Welche Möglichkeiten der Beratung stehen zur Verfügung?
  • Telefonische Beratung.Persönliche Beratung nach Vereinbarung.
  • Beratung per Fax oder E-Mail.
  • Beratung per Skype.
  • In dringenden Fällen sind auch Hausbesuche möglich
Die Beratung ist kostenfrei.

Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung (EUTB)

Diese Stelle ist - neben ihren anderen Aufgaben - Beratungsstelle der Ergänzenden unabhängigen Teilhabeberatung (EUTB).
Angebote:
Kostenlose Beratung zu allen Fragen der Teilhabe. Zum Beispiel:
  • Im Vorfeld der Beantragung von Leistungen, wie beispielsweise einer Leistung zur medizinischen Rehabilitation und der Zuständigkeit der Rehabilitationsträger.
  • Die Beratung soll Ihnen helfen, dass Sie selbstbestimmt leben können.
  • Zu allen Ihren Fragen rund um das Thema Teilhabe, wie beispielsweise der Teilhabe am Arbeitsleben. Teilhabe am Arbeitsleben heißt, den Arbeitsplatz möglichst erhalten oder eröffnen oder - wenn notwendig - auch neue Berufschancen zu gestalten.
Die EUTB berät Sie nach dem Motto "Eine für alle", das bedeutet, Sie erhalten in jeder EUTB Rat zu Fragen der Rehabilitation und Teilhabe.
Die EUTB berät Sie unabhängig und auf "Augenhöhe", damit Sie selbstbestimmt Entscheidungen treffen können. Und zwar:
  • ganz nach Ihren individuellen Bedürfnissen
  • unabhängig von Trägern, die Leistungen bezahlen, oder von Leistungserbringern
  • ergänzend zur Beratung anderer Stellen
Die Beratung in den EUTB soll durch Betroffene für Betroffene erfolgen. Diese Art der Beratung wird als Peer Counseling bezeichnet. Peers nennt man Personen aus einer Gruppe mit gleichen oder ähnlichen Erfahrungen. In den EUTB arbeiten viele Peer-Beraterinnen und Peer-Berater, die selbst mit einer Behinderung leben. Sie können in einer vertrauensvollen Atmosphäre alle Themen offen mit Ihnen besprechen.
Die Grundlage der Ergänzenden unabhängigen Teilhabeberatung wurde mit dem Bundesteilhabegesetz geschaffen. Die EUTB wird auf Grundlage des § 32 Neunten Buches Sozialgesetzbuch (SGB IX) vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) gefördert.
(Infotext: Fachstelle Teilhabeberatung)






Referenznummer:

R/AD22242


Weitere Informationen

Adressgruppen:
  • allgemeine Beratungsstelle /
  • Assistenz /
  • Assistenz/Begleitung /
  • Behinderungsübergreifende Interessenvertretung /
  • Behörden, Organisationen, Anlaufstellen /
  • Dachverbände und Organisationen/Behinderung und Rehabilitation /
  • Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung - EUTB /
  • Hilfs- und Serviceangebote /
  • Hilfs- und Servicedienst /
  • ISL - Interessenvertretung Selbstbestimmt Leben /
  • Peer Counseling /
  • Persönliches Budget/Beratung

Schlagworte:
  • Arbeitgebermodell /
  • Assistent /
  • Assistenz /
  • Beratung /
  • Beratungsstelle /
  • Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung /
  • EUTB /
  • ISL /
  • Peer Counseling /
  • Persönliches Budget /
  • selbstbestimmtes Leben /
  • Teilhabeberatung /
  • Verein


Informationsstand: 19.02.2019