Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Mitreden ohne Barrieren


Sammelwerk / Reihe:

Position, Band 17


Autor/in:

Palleit, Leander


Herausgeber/in:

Deutsches Institut für Menschenrechte e.V.; Monitoring-Stelle UN-Behindertenrechtskonvention; Monitoring-Stelle UN-Behinderten-Rechts-Konvention


Quelle:

Berlin: Eigenverlag, 2018, 12 Seiten


Jahr:

2018



Link(s):


Link zu dem Positions-Papier (PDF, 2,2 MB; Leichte Sprache).


Abstract:


In dem Text steht,
alle sollen bei wichtigen Entscheidungen ihre Meinung sagen.
Auch Menschen mit Behinderungen.
Das heißt Inklusion.

Menschen mit Behinderungen wollen
- in der Politik mitbestimmen.
- in der Stadt mitbestimmen.

Dafür haben sie das gleiche Recht wie andere Menschen.
Dafür arbeiten sie oft in Gruppen zusammen.
Diese Gruppen heißen:
Selbstvertretungs-Organisationen.

Selbstvertretungs-Organisationen sind gut.
Aber oft merken sie:
Wir brauchen noch mehr Geld und Hilfe.

Zum Beispiel in den Bundes-Ländern und in den Städten.
Nur so können wir gut mitreden.

[Aus: Information des Herausgebers]


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Graue Literatur / Leichte Sprache / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


Deutsches Institut für Menschenrechte e.V.
Homepage: https://www.institut-fuer-menschenrechte.de/publikationen/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/NV1260


Informationsstand: 18.02.2019

in Literatur blättern