Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Arbeit bedeutet Teilhabe


Autor/in:

Müller-Fehling, Norbert


Herausgeber/in:

Bundesverband für körper- und mehrfachbehinderte Menschen e.V. (bvkm)


Quelle:

Das Band, 2014, 44. Jahrgang (Heft 6), Seite 4-8, Düsseldorf: Eigenverlag, ISSN: 0170-902X


Jahr:

2014



Abstract:


Zusammenfassung in Standard-Sprache:

Menschen mit schweren und mehrfachen Behinderungen müssen die selbstverständliche Möglichkeit haben, am Arbeitsleben teilzunehmen und ihre vorhandenen Fähigkeiten und Vorlieben in eine sinnvolle Tätigkeit einzubringen. Der Autor, Geschäftsführer des bvkm, begleitet die Entwicklungen zum Thema Arbeit seit langem. In seinem Beitrag beschreibt er den Prozess des Umdenkens in den letzten Jahren, aber auch die Herausforderungen, die noch anstehen.

Zusammenfassung in Leichter Sprache:

Norbert Müller-Fehling arbeitet in Düsseldorf. Bei einem Verein für Menschen mit Behinderung. Bei diesem Verein ist er der Chef. Der Verein findet es gut, wenn auch Menschen mit sehr schweren Behinderungen eine Arbeit haben.

Wenn Menschen sehr schwer behindert sind, glauben andere Menschen oft, dass die behinderten Menschen nicht arbeiten können. Weil sie so schwer behindert sind. Vor vielen Jahren haben Fach-Leute geglaubt, dass die behinderten Menschen am liebsten den ganzen Tag entspannen. Oder nichts tun wollen.

Aber das stimmt nicht. Seit einigen Jahren denken die Fach-Leute anders darüber. Jetzt wissen sie, dass Menschen mit sehr schweren Behinderungen gern arbeiten. Dafür wurden neue Angebote geschaffen. Menschen mit Behinderung fühlen sich gut, wenn sie eine interessante Arbeit haben.

Und wenn ihre Arbeit gebraucht wird. Es ist wichtig für sie, dass sie mit dieser Arbeit andere Menschen unterstützen können. Oder ihnen den Alltag erleichtern.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Leichte Sprache




Bezugsmöglichkeit:


Das Band
Homepage: https://bvkm.de/ueber-uns/unsere-magazine/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0071/0021


Informationsstand: 09.03.2015

in Literatur blättern