Inhalt

in Projekten blättern

Angaben zum Forschungsprojekt

Ambulante berufliche Rehabilitation psychisch erkrankter Menschen: Konzept, Teilnehmerstruktur und Rehabilitationserfolg eines beruflichen Integrationsseminars

Verschiedene Ansätze der beruflichen Rehabilitation psychisch kranker Menschen lassen sich anhand des Zeitpunkts der betrieblichen Integration charakterisieren. Während sie bei "klassischen" Ansätzen am Ende des Rehabilitationsprozesses nach Training oder Umschulung steht, folgen bei neueren Ansätzen dem Arbeitsplatz angepasste rehabilitative Maßnahmen erst nach der Betriebsintegration. Das hier untersuchte Integrationsseminar nimmt als ambulante Rehabilitationsmaßnahme eine Zwischenstellung ein: Es verbindet Elemente beider Ansätze und ermöglicht individualisierte Rehabilitationsverläufe. Untersucht wurden die Entwicklung von Teilnehmerstruktur und Rehabilitationserfolg (1994-2009, N=703; Eichert 2011) sowie geschlechtsspezifische Unterschiede (1994-2011, N=795). Eingeschlossen wurden alle Teilnehmer, die den Lehrgang bis 2009 bzw. 2011 abgeschlossen haben mit Ausnahme von neun Teilnehmern, die den Lehrgang alleine aus verwaltungsrechtlichen Gründen nicht abschließen konnten. Der Rehabilitationserfolg wurde nach Maßnahmeende, nach sechs und zwölf Monaten erhoben.



Beginn:

01.01.1993


Abschluss:

31.12.2011


Art:

Eigenprojekt / Wissenschaftliche Arbeit



Weitere Informationen


Abstract

Ambulant vocational rehabilitation of persons with mental illness: Conception, participants structure and success of rehabilitation of an Integrations seminar

Different approaches vocational rehabilitation of mentally ill people can be characterized by the point of job-integration in the process of rehabilitation. While "classic” approaches place it after occupational training, newer approaches place job integration first. Concerning these different points of view, the integration-seminar reviewed in this paper as an ambulant method has a hybrid character: it integrates elements from both approaches and thus is able to provide each participant an individual concept for his or her rehabilitation. In this study, the development of participants-structure and success of rehabilitation (1994-2009, N=703; Eichert 2011) were examined as well as sex-related differences (1994-2011, N=795). Observed were all clients that completed the course until 2009, respectively 2011, exept of 9 participants who were not able to complete the course only for reasons of administrative law. The success of rehabilitation was surveyed immediately, six months and twelve months after completion of the seminar.


Referenznummer:

R/FO125481


Informationsstand: 10.12.2013