Inhalt

in Projekten blättern

Angaben zum Forschungsprojekt

Implementierung einer Strategie zum Screening und zur Diagnostik psychischer Störungen bei Patienten in der medizinischen Rehabilitation (DIBpS-Transferprojekt)

Ziele des DIBpS-Transferprojektes sind die Implementierung und Evaluation einer routinemäßigen, abgestuften Diagnostik, Differenzialdiagnostik und Indikationsstellung hinsichtlich psychischer Belastungen und Störungen bei Patienten in der medizinischen Rehabilitation. Ausgewählte Rehabilitationskliniken erhalten eine intensive Beratung, Schulung und Begleitung zur Verbesserung der Erkennensraten und der Psychodiagnostik psychischer Störungen. Die diagnostische Kompetenz sowie die etablierten diagnostischen Routinen des behandelnden Personals in der medizinischen Rehabilitation sollen durch gezielte Schulung und Fortbildung erhöht werden.

Das Vorhaben basiert auf den Befunden der beiden Projekte 'Epidemiologie psychischer Störungen in der medizinischen Rehabilitation' (1998 - 2005) und der PROTeCD-Studie 'Behandlung komorbider Depression bei Patienten mit kardiologischen Erkrankungen' (2003 - 2006) sowie auf den Speyerer Empfehlungen (2004).

Das Projekt dokumentiert förderliche und hinderliche Bedingungen und evaluiert die Effekte der Einführung des Screening-, Diagnostik- und Indikationsprogramms hinsichtlich der Versorgung psychisch komorbider Patienten. Als Projektergebnis steht ein Modul inklusive eines Manuals zur Verfügung, das in stationären und ambulanten Rehabilitationseinrichtungen der medizinischen Rehabilitation implementiert werden kann.



Beginn:

01.07.2007


Abschluss:

28.02.2010


Art:

Gefördertes Projekt


Kostenträger:


Deutsche Rentenversicherung Bund



Weitere Informationen


Abstract

Implementation of a strategy for screening and diagnosing mental disorders of patients in medical rehabilitation - Exemplary trial in selected clinics of rehabilitation

The objectives of the present transfer project are the implementation and evaluation of routine, gradual diagnostics, differential diagnostic and indication regarding mental distress and disorders of patients in medical rehabilitation. Selected clinics will receive intensive consultation, training and assistance to improve diagnostics of mental disorders. The level of diagnostic expertise as well as the established diagnostic routines of staff members in the medical rehabilitation should be raised by systematic education.

The project is based on the findings of the two projects 'Epidemiology of mental disorders in medical rehabilitation' (1998 - 2005) and the PROTeCD-study 'Psychotherapeutic resource-orientated treatment for cardiac patients with depression' (2003 - 2006) as well as the 'Speyerer recommendations' (2004).

The project documents beneficial and obstructive conditions and evaluates the effects of implementing a screening-, diagnostic- and indication-program regarding the treatment of mental comorbid patients. As a project outcome a module, including a manual will be available, which can be implemented in out- and inpatient medical rehabilitation clinics.


Referenznummer:

R/FO3641


Informationsstand: 22.06.2018